17-Jähriger fährt mit Auto: Drei Personen schwer verletzt

-MM 02.07.2012

Bad Ditzenbach. Auf einer Wiesenböschung überschlagen und in einem Bachbett gelandet: Am frühen Sonntagmorgen ist ein 17-Jähriger, der natürlich noch keinen Führerschein haben konnte, mit einem Audi verunglückt.

Er selbst und zwei 17- und 18-jährige Beifahrer wurden schwer verletzt. Ein weiterer 18-Jähriger, der ihm das Auto überlassen hatte, blieb unverletzt.

Da aber dieser junge Mann noch kurz zuvor selbst gefahren war und unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein abgenommen. Auf den 17-jährigen Fahrer, den er ans Steuer gelassen hatte, wartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Ereignet hat sich der Unfall gegen 3.25 Uhr, als der 17-Jährige auf der Bachhalde in Richtung Friedhof gefahren war. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, so heißt es im Polizeibericht, geriet der Audi nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die steinerne Einfassung eines Wegkreuzes.

Dies hatte zur Folge, dass sich der Pkw nach links drehte und sich auf der angrenzenden abschüssigen Wiesenböschung überschlug.

Das Auto kam anschließend in einem Bachbett zum Stehen.