Gaildorf Tödlicher Unfall: zweiter Autofahrer identifiziert

Nach dem heftigen Aufprall: ein Bild des Schreckens.
Nach dem heftigen Aufprall: ein Bild des Schreckens. © Foto: kmo
Gaildorf / kmo 14.11.2018
Die Ermittlungen zu dem tödlichen Unfall, der sich am Montagnachmittag bei Winzenweiler ereignet hat, gehen weiter. Erste Erkenntnisse liegen inzwischen vor.

Wie konnte so etwas passieren? Diese Frage beschäftigte den Dienstag über viele Menschen im Limpurger Land. Um die Ursache klären zu können, die am Montagnachmittag zu dem tödlichen Unfall auf der Landesstraße 1066 zwischen Winzenweiler und Gaildorf führte, vertraute die Polizei auf die Arbeit eines Sachverständigen. Der war bis in die Abendstunden an der Unfallstelle, die bis gegen 19.30 Uhr weiträumig abgeriegelt war, im Einsatz.

Durch diese Ermittlungen konnte die Polizei nun folgenden Unfallhergang rekonstruieren: Der 29 Jahre alte Golf-Fahrer war in Richtung Gaildorf unterwegs. In der leichten Linkskurve kurz nach Winzenweiler sei er mit seinem Wagen aus nach wie vor ungeklärter Ursache vermutlich auf die Gegenfahrbahn geraten und auf den von Gaildorf kommenden Hyundai geprallt. Die beiden Autos gerieten ins Schleudern und prallten gegen die Leitplanken. So weit die Polizei.

Der 29-Jährige war sofort tot. Der zweite Fahrer, dessen Identität zunächst unklar war, wurde schwer verletzt mit dem ADAC-­Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Es handelt sich, wie ein Polizeisprecher gestern berichtete, um einen 46 Jahre alten Mann. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel