Gaildorf Windräder entlang der Kohlenstraße – Gaildorfer stimmen zu

Die Windkrafträder entlang der Kohlenstraße von der Roten Steige aus fotografiert. Die Stadtwerke Schwäbisch Hall werden weitere errichten.
Die Windkrafträder entlang der Kohlenstraße von der Roten Steige aus fotografiert. Die Stadtwerke Schwäbisch Hall werden weitere errichten. © Foto: Ufuk Arslan
Gaildorf / HANS BUCHHOFER 08.07.2016
Aus Sicht der Verwaltung bestehen keine stichhaltigen Einwendungen gegen den geplanten Bau der Windräder an der Kohlenstraße.

Die Firma „Uhl Windkraft Projektierung“ aus Ellwangen projektiert neun Windenergieanlagen auf den Gemarkungen Obersontheim und Bühlerzell im Bereich der Kohlenstraße. Der Abstand zur Kirche in Winzenweiler als nächstgelegene Anlage beträgt rund zwei Kilometer, und daher bestehen aus Sicht der Verwaltung keine stichhaltigen Einwendungen gegen den geplanten Bau der Windräder.

Gaildorf werde nur durch ein Teilstück der Landesstraße L 1066 von einem Kilometer Länge berührt. Daher erhob der technische Ausschuss des Gemeinderats in seiner Sitzung am Mittwochabend keine grundsätzlichen Einwendungen gegen die Genehmigung der vorgesehenen Anlagen.

Bei Eisbildung an Anlage schaltet sie sich automatisch ab

Allerdings muss der Antragsteller nach Abschluss der Baumaßnahme eine Wiederherstellung der Fahrbahnflächen in der Qualität wie vor dem Baubeginn garantieren. Die Beschränkungen auf der L 1066 während der Bauzeit müssten auf ein Minimum reduziert werden, und durch bauliche oder technische Maßnahmen müssten bei Eisfall Straßensperrungen vermieden werden.  Laut Gemeinderat Matthias Rebel gibt es keinen Eiswurf bei Windrädern mehr. Dass Eisbrocken durch die Luft geschleudert werden, gehöre der Vergangenheit an. Es komme höchstens zum Eisfall. Bildet sich Eis auf den Rotoren, dann schalte sich die Anlage ab, das Eis schmilzt und fällt als Eisfall zu Boden. Erst dann würde die Anlage wieder in Betrieb gesetzt.

Uhl Windkraft plant, baut und betreibt seit 1991 Windkraftanlagen in Deutschland und gehört zu den Windkraftpionieren. Die Firma Uhl Windkraft hat bis jetzt mehr als  125 Windkraftanlagen geplant und gebaut. Ihre Kernziele liegen in der Erschließung neuer Standorte für Windkraftanlagen im Inland. Aus diesem Grund ist sie laufend auf der Suche nach neuen und geeigneten Flächen. Uhls Engagement bezieht sich seit der Firmengründung hauptsächlich auf den deutschen Markt und hier in den letzten Jahren insbesondere auf die Länder Baden-Württemberg und Bayern.

Themen in diesem Artikel