Seit Kurzem steht eine neue Scheune auf dem Büchelberger Grat. Doch sie wird weder Heu noch Tiere, sondern Wasser beherbergen. Und stellt damit die langfristige Wasserversorgung für Pommertsweiler und Teilorte sicher. In der Scheune verbirgt sich modernste Technik sowie ein Wasserhochbehälter, bestehend aus zwei Edelstahltanks. Derzeit werden dort zwei Edelstahltanks mit einem jeweiligen Fassungsvermögen von 250 Kubikmetern aufgebaut.

Die Behälter werden wegen ihrer Größe nicht mit einem Sondertransport angeliefert, sondern im Endlosbandverfahren von Grund auf direkt vor Ort aufgebaut. Dafür hat die Firma Lipp speziell patentierte Maschinen entwickelt. Die Vorteile: niedrige Unterhaltungskosten, glatte Oberflächen, keine Beschichtung oder Dichtungsmasse im Wasserkontakt und keine Rissbildung. Das Wasser kommt künftig durch die Zubringerleitungen der Pumpwerke Schmittefeld und Hau in den neuen Hochbehälter, der dann Pommertsweiler und die weiteren Weiler und Gehöfte zuverlässig mit sauberem Wasser und hohem Druck versorgen wird.

Verband investiert kräftig

Der neue Wasserhochbehälter wird den Wasserturm in Pommertsweiler sowie die Hochbehälter in Hohenhöfen und Vorderbüchelberg ersetzen. Im Zuge der Maßnahme wurden gleichzeitig die Zubringerleitungen nach Straßdorf mit Telekommunikation, Wasser und Strom neu hergestellt. Bauherr ist der Zweckverband Wasserversorgung Rombachgruppe, der rund 1,3 Millionen Euro in das Projekt investiert. Die Planung erfolgte durch die Stadtwerke Aalen. Die Gemeinde Abtsgmünd trat – inklusive ihrer zahlreichen eigenen Quellen, Brunnen sowie der gesamten Wasserversorgungsanlagen – bereits zum 1. Januar 2006 dem Zweckverband bei. Die Teilorte Hohenstadt und Neubronn waren bereits seit 1913 Mitglied.

Hintergrund der Entscheidung von 2006 waren die erheblich gestiegenen Anforderungen an die öffentliche Wasserversorgung. Seit 2006 hat der Zweckverband Millionen investiert, um die kompletten Abtsgmünder Trinkwasserversorgungsanlagen auf Vordermann zu bringen und den künftigen gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen. Der Wasserhochbehälter auf dem Büchelberger Grat ist nun der letzte große Baustein des Abtsgmünder Investitionsprogrammes, freut sich Bürgermeister Armin Kiemel.

Das könnte dich auch interessieren: