Sommerpalast Von Dudelsäcken und Steinzeitmenschen

Murrhardt / Hardy Wieland 06.07.2018
Das Murrhardter Zeltfestival geht in seine 22. Saison. Vom 18. bis zum 22. Juli stehen Künstler auf der Bühne, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten.

Musik verbindet Menschen. Von Mittwoch bis Sonntag, 18. bis 22. Juli, wird es im Murrhardter Stadtgarten viel Musik geben. Und auch der Sommerpalast verbindet Menschen – sie arbeiten gemeinsam daran, ein grandioses Festival auf die Beine zu stellen. Zudem sind Künstlerinnen zu Gast, die sich um eine der wichtigsten Verbindungen zwischen Menschen in der heutigen Welt bemühen: „Yael Deckelbaum & The Mothers“. Die Musikerinnen sind Teil der Bewegung „Women Wage Peace“ (Frauen wagen Frieden), bei der Jüdinnen, Muslimas, Christinnen, Israelitinnen und Palästinenserinnen friedlich für ein Friedensabkommen zwischen Israel und Palästina demonstrieren. Yael Deckelbaum wird mit ihrer Band am Freitag, 20. Juli, ab 20 Uhr im Zirkuszelt im Murrhardter Stadtgarten zu hören sein.

„Klassik für Dummies“

Eröffnet wird das Festival am Mittwoch, 18. Juli, um 20 Uhr von der italienischen „Microband“. Aus  Schnürsenkeln und halben Violinen zaubern Luca Domenicali und Danilo Maggio Melodien hervor, oder sie basteln aus Luftballons einen Dudelsack, der den „Bolero“ erklingen lässt. Mit seinem Programm „Klassik für Dummies“ will das Musik-Comedy-Duo dem Sommerpalast-Publikum einen irrwitzigen Abend schenken, bei dem sich jeder – vom Klassik-Fan bis zum -Banausen – köstlich unterhalten soll.

Den besten Rosenwitz aller Zeiten, filigrane Körper-Comedy, bunte Kostüme, eine lebendige Baumwoll-Hecke die größte Unterhose der Welt und echte Steinzeitmenschen – all das verspricht das Freiburger „Chaostheater Oropax“ (Donnerstag, 19. Juli, 20 Uhr).

Einen Abend der Extraklasse wollen die Akrobaten der Staatlichen Artistenschule Berlin am Samstag, 21. Juli, um 20 Uhr im Zirkuszelt abliefern. Toan, Ferenc und Milo sind „The Funky Monkeys“. Ihre hochkarätige Schau am Chinesischen Mast erhielt Silber in Monte Carlo.

Das Festival beschließen wird die „Lachlederne Wirtshausmusik“ von „Knedl & Kraut“ am Sonntag, 22. Juli (20 Uhr). Die drei urbayerischen Musiker Toni Bartl, Daniel Neuner und Juri Lex ziehen mit ihrer „Wirtsstub’n to go“ und den entsprechenden Instrumenten durch die Lande. Und sie haben sehr ungewöhnliche Arbeitsgeräte dabei: das Schaufelcello etwa und die Schubladen- oder Heugabel-E-Gitarre. Auch die Stimme wird virtuos genutzt: Daniel Neuner karikiert in einer Weltreise die verschiedenen Länder und deren Sprache in eigenwilligen Liedern, die allerdings schwerlich zu übersetzen sein dürften.

Ihr Repertoire von den goldenen 20ern bis zu Hits aus Pop, Swing, Jazz, Rock und Weltmusik werden die vier Musikerinnen von „Brassappeal“ dem Frühschoppenpublikum präsentieren. Und nicht nur dabei gibt es Gelegenheit, die Küche des Murrhardter Sommerpalastes auszuprobieren.

Abenteuermusik zum Mitmachen und Entdecken bringt der Liedermacher Tom Lugo  bereits am 19. Juli um 9.30 Uhr für das junge Publikum ins Zirkuszelt.

Akrobatik, Tanz und Artistik zeigt der Circusverein Neumarkt am Freitag, 20. Juli, um 9.30 Uhr. Die 20 Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen des Vereins sind alle zwei Jahre mit einer neuen und großen Bühnenshow unterwegs.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel