Gaildorf Schlosskonzerte: von der Sinfonie bis zur Alpenmusik

Gaildorf / swp 29.08.2018
Die Gaildorfer Schlosskonzerte stellen ihr Programm für Herbst/Winter 2018/2019 vor. Insgesamt werden fünf Veranstaltungen im Alten Schloss und in der Limpurghalle angeboten.

Das Stilspektrum der Gaildorfer Schlosskonzerte reicht vom Sinfonieorchester über Volksmusik aus dem Ötztal, eine Pop-Klassik-Mischung in italienischem Gesangsstil bis hin zu „Sahnestücken“ mit Harfe und Akkordeon und dem Neujahrskonzert der Stadtkapelle Gaildorf.

Den Auftakt macht am Mittwoch, 3. Oktober, ab 18 Uhr das Haller Sinfonieorchester im Schenk-Albrecht-Saal der Limpurghalle in Gaildorf. Unter der Leitung des aus Gaildorf stammenden Lindauer Dirigenten Benjamin Lack wird das Orchester die Ouvertüre zu „Coriolan“ von Ludwig van Beethoven, das Trompetenkonzert in Es-Dur von Joseph Haydn und die 6. Sinfonie von Franz Schubert darbieten. Solist ist der 16-jährige Michelbacher Trompeter Jón Vielhaber.

Das Trio „Jung und Frisch“ aus dem Ötztal ist am Samstag, 20. Oktober, ab 19.30 Uhr zu Gast im Wurmbrandsaal des Alten Schlosses. Die drei jungen Frauen aus dem Ötztal haben bereits 2015 die Konzertbesucher in Gaildorf begeistert. Ihr Repertoire besteht großteils aus alpenländischen Volksmusikstücken. Das Trio besteht aus Katharina Kuen (Steirische Harmonika und Gesang), Maria Schnegg (Harfe und Gesang) und Anna Rausch (Violine und Gesang).

Pop, Klassik und Filmmusik

Das Duo „Tenöre4you“ ist am Freitag, 23. November, ab 19.30 Uhr im Kernersaal der Limpurghalle zu hören. Toni di Napoli und Pietro Pato präsentieren eine Mischung aus Pop, Klassik, Musical und Filmmusik, gesungen in italienischem Stil. Sie versprechen zudem eine außergewöhnliche Lightshow. Unter anderem erklingen „Nessun dorma“, „My Way“ und „Time to say goodbye“.

 „Sahnestücke“ ist der Titel des Konzerts am Freitag, 7. Dezember ab 19.30 Uhr im Wurmbrandsaal des Alten Schlosses. Rasante, träumerische und verspielte Lieblingsmelodien für Harfe und Akkordeon servieren Annette Weber (Akkordeon und Bandoneon) und Konstanze Kraus (Harfe und Gesang). Beide Musikerinnen arbeiten neben diversen Bühnenprojekten an der städtischen Musikschule Memmingen im Allgäu.

Das Neujahrskonzert 2019 findet am Sonntag, 6. Januar, ab 17 Uhr im Schenk-Albrecht-Saal der Limpurghalle statt. Die Stadtkapelle Gaildorf will unter der Leitung von Hans Kriso wieder mit einem klangvollen und voluminösen Start das neue Jahr begrüßen. „Blasmusik für Jung und Alt“, so lautet das Motto der Stadtkapelle Gaildorf. Seit 1926 erfreut die Kapelle ihr Publikum mit traditioneller und konzertanter Blasmusik. Mit rund 30 Jugendlichen in Ausbildung und der 40 Musiker zählenden aktiven Kapelle bereichert sie das kulturelle Angebot in ihrer Heimatstadt Gaildorf. Mit beliebten Melodien und bekannten Weisen möchte die Kapelle ihre Zuhörer verzaubern und bei guter Laune auf das neue Jahr einstimmen.

Info

Karten sind im Vorverkauf günstiger erhältlich. Dieser beginnt immer etwa drei Wochen vor dem jeweiligen Konzerttermin. Erhältlich sind die Tickets bei der Buchhandlung Schagemann (samstags bis 12 Uhr), im VHS-Büro im Alten Schloss Gaildorf und bei der Sparkasse Gaildorf. Weitere Infos gibt es online auf www.gaildorf.de – dort unter Kultur – Volkshochschule.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel