Untergröningen Vivian Maina macht das Schloss zum Erlebnis

Untergröningen / Wolfgang Fath 04.04.2018
Mode, Schmuck, Handwerkliches und Spezialitäten gibt’s beim  Ostermarkt im Schloss Untergröningen.

Mit  einer Vielfalt von Mode, Schmuck, Handwerklichem und köstlichen, selbst hergestellten Spezialitäten ist der Ostermarkt im Schloss Untergröningen am Osterwochenende ein Ausflugsziel für viele Familien. Veranstalterin Vivian Maina mit ihrer Agentur Maringa Media hatte keine Mühen gescheut, ein auf die ganze Familie zugeschnittenes Ausstellerprogramm auf die Beine zu stellen. Viele  Attraktionen präsentierten die rund 40 Aussteller in diesem Jahr  im Untergröninger Schloss.

Die zweitägige Veranstaltung „Ostern im Schloss“ zeichnete sich vor allem durch ihre Aussteller aus. Neben einigen Stammausstellern waren erneut viele neue Aussteller vertreten,  sogar aus Österreich und dem Elsass. Letzterer habe sogar mehrfach angerufen, um einen Platz zu bekommen, betonte die Veranstalterin Vivian Maina, die bereits zum vierten Mal mit ihrer Agentur Maringa Media an den Osterfeiertagen das Untergröninger Schloss zum Leben erweckt. Sie freue sich  besonders darüber, dass die Aussteller zum großen Teil auf sie zukommen, um einen Platz zu bekommen, sagte sie. Ihr besonderer Dank galt auch den Anliegern, die während der zwei Tage doch einige Einschränkungen hinnehmen mussten sowie Hausmeister Rainer Jungkeit für dessen Unterstützung. Die großzügigen  Räumlichkeiten ließen  den sehr vielen Besuchern und den Ausstellern viel Platz zum gemeinsamen Gespräch.

Designschmuck und Möbel

Neben Didgeridoos, Klangschalen und sonstigen Holzinstrumenten   waren in diesem  Jahr auch hochwertige Holzmöbel zu sehen, Mode und Designschmuck aus Gold und Silber, Dekoartikel oder besonders filigrane Papierkunst.

Und es gab auch Ausgefallenes wie Pullover für Hunde, Taschen aus Kunstrasen oder Fahrradschläuchen. Neben hochwertigen und vielseitigen Holz- und Glasarbeiten gab es auch Keramikarbeiten und unter anderem „Neues aus altem Leinen“ wie  Tischdecken, Brot- und Brötchenbeutel, Upgrade-Mode für Erwachsene und Kinder, Feines aus Samt zu bestaunen.

Selbst gemachte Leckereien wie Selchwaren, Käse, Honig oder Senf, Dips und besondere Gewürze konnten verkostet und gekauft werden. Sehr  begehrt waren beispielsweise die Versucherle am Stand von „Alsace Saveur“, dessen Wildprodukte und Elsässer Wurstspezialitäten  besonders gut ankamen.

Hervorzuheben ist, dass die Aussteller trotz des qualitativ  hochwertigen Angebots Dinge für den kleinen sowie für den großen Geldbeutel im Angebot hatten. Die Schirmherrschaft hatte Staatssekretär Norbert Barthle übernommen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel