Der indisch-amerikanische Pianist Vijay Iyer ist der große Gewinner des "DownBeat Critics Poll 2012", dem wohl wichtigsten und umfassendsten Jazz-Kritikerpreises der Welt. Die Umfrage wurde von der amerikanischen Jazz-Zeitschrift "DownBeat" durchgeführt. Vijay Iyer, der im letzten Jahr beim "Jazz Art Festival" in der Schwäbisch Haller Hospitalkirche gastierte, erhält den begehrten Award in fünf Kategorien, was in der 60-jährigen Geschichte des Preises noch keinem Künstler gelungen ist, wie seine deutsche Plattenfirma "ACT" betont. Sein aktuelles Album "Accelerando" siegt in der Kategorie "Jazz Album of the Year", das Vijay-Iyer- Trio wird "Jazz Group of the Year" und Vijay Iyer "Jazz Artist of the Year". Außerdem führt Vijay Iyer auch die Kategorien "Pianist of the Year" und "Rising Star Composer of the Year" an.

Anfang April 2011 gefiel es Vijay Iyer in Schwäbisch Hall sehr gut: Bei einem Spaziergang durch die Altstadt fühlte sich der mathematisch-intellektuelle New Yorker - wie seine beiden Trio-Partner - geradezu in ein Märchen versetzt.