Laura Henninger und Nina Feil spielten gegen den TTC Singen auf dem heimischen Rötenberg stark auf, doch sie hatten am Ende nicht das Quäntchen Glück, um das Spiel trotz Matchball zu gewinnen. Mit 2:3 mussten sie sich in der Verlängerung des Entscheidungssatzes geschlagen geben, während Miriam Kuhnle und Sabine Holzwarth in einem guten Match ihr Doppel mit 3:0 souverän gewinnen konnten. Nach dem 1:1-Zwischenstand ging es in die Einzelpartien. Diese starteten für den TSV denkbar unglücklich: Sowohl Kuhnle als auch Henninger unterlagen 2:3.

Doch das hintere Paarkreuz des TSV konnte danach zwei Siege einfahren. Nina Feil bezwang Jana Schufft mit 3:2 und Sabine Holzwarth gewann gegen Annalena Moll mit 3:0. Miriam Kuhnle musste sich ihrer Gegnerin darauf 0:3 geschlagen geben. In einem dramatischen Duell erspielte sich Laura Henninger einen 3:1-Sieg gegen Celine Schädler. Durch die 1:3-Niederlage von Nina Feil gegen Annalena Moll gerieten die Untergröningerinnen wieder 4:5 in Rückstand.

Tischtennis-Oberliga der Männer TTC startet mit zwei Heimsiegen

Bietigheim-Bissingen

Das Spiel in der anderen Box führte zum Schock des Tages: Sabine Holzwarth verdrehte sich bei einem 11:11-Zwischenstand das Knie und musste eine Verletzungspause in Anspruch nehmen. Sie verlor die Partie, was den 4:6-Zwischenstand bedeutete. Im Duell gegen Singens Spitzenspielerin Franziska Plieninger war es Nina Feil nicht möglich, einen Punkt einzufahren. Doch Miriam Kuhnle und Laura Henninger konnten den Zwischenstand auf 6:7 verkürzen. Sabine Holzwarth konnte aufgrund ihrer Verletzung nicht mehr zum letzten Spiel antreten und so stand am Ende eine 6:8-Niederlage auf dem Spielberichtsbogen.

Neben zwei Minuspunkten führte das Spiel dann für Sabine Holzwarth auch noch ins Krankenhaus. Ob und wenn ja wie lange ein verletzungsbedingter Ausfall droht, bleibt abzuwarten. Mit 0:10 Punkten zieren die Aufsteigerinnen aus dem Kochertal weiterhin das Tabellenende der Tischtennisoberliga Baden-Württemberg. Trotz allem konnten sie bisher eine gute Leistung zeigen und waren ebenbürtige Gegner. Alle Spielerinnen konnten bisher sowohl in ihren Einzel- als auch Doppelbegegnungen punkten, am Ende aber noch keine Zähler für das Team auf der Habenseite verbuchen.

Das könnte dich auch interessieren:

So spielten sie


TSV Untergröningen:

Doppel: Miriam Kuhnle/Sabine Holzwarth (1), Laura Henninger/Nina Feil

Einzel: Miriam Kuhnle (1), Laura Henninger (2), Nina Feil (1), Sabine Holzwarth (1)

TTC Singen:

Doppel: Annalena Moll/Jana Schufft, Franziska Plieninger/Celine Schädler (1)

Einzel: Franzsika Plieninger (3), Celine Schädler (2), Annalena Moll (1), Jana Schufft (1)