Gaildorf Umweltzentrum: Kein Bezug zur BI "Für Gaildorf"

Gaildorf / RIF 24.01.2014
Die Berichterstattung zum Naturstromspeicher hat das Haller Umweltzentrum auf den Plan gerufen: Eine Formulierung könne missverstanden werden.

Im RUNDSCHAU-Artikel "Der Ausschuss ist am Ruder" vom Freitag, den 17. Januar, heißt es, dass sich die im Umweltzentrum organisierten Umwelt- und Naturschutzverbände der Bewertung der BI "Für Gaildorf" zum artenschutzrechtlichen Gutachten "angeschlossen" hätten. Ein solcher "Anschluss" sei nicht erfolgt, teilte jetzt das Umweltzentrum mit. Vielmehr habe man im Namen der Naturschutzverbände eigenständig ohne jeglichen Bezug zur BI Stellung bezogen.

In dem Text heißt es außerdem: "Nach Angaben der Max Bögl Schechner MBS GmbH kann mit dieser neuartigen Kombination von Wind- und Wasserkraft der Energiebedarf von ganz Gaildorf verlässlich durch regenerative Energien gedeckt werden." Reaktionen zeigen, dass auch diese Formulierung missverstanden werden kann. Gemeint ist natürlich, dass die Anlage den Energiebedarf einer Stadt von der Größe Gaildorfs decken kann.