Gaildorf Tierischer Freiheitsdrang

Gaildorf / RIF 17.10.2014

Große Unternehmungslust zeichnet offenbar die in Winzenweiler beheimateten Rindviecher aus. Gleich acht Stück sind am Mittwochabend ausgebüxt. Gemeldet wurde der Vorfall von einem Autofahrer, der gegen 19.30 Uhr auf der Winzenweiler Steige fast eine Kuh überfahren hätte. Die Tiere, stellt die Polizei fest, hätten offenbar die Fahrbahn überqueren wollen. Sie wurden "in Schach" gehalten, bis der Besitzer sie wieder eingefangen hatte.

Das mutmaßlich große (und schlechte) Vorbild der Tiere ist derweil immer noch auf der Flucht. Es handelt sich um eine Kuh, deren Freiheitsdrang im Sommer bundesweit Schlagzeilen machte. Das Tier habe mittlerweile gekalbt, befinde sich aber immer noch auf freier Wildbahn, teilte die Polizei gestern auf Anfrage mit. Es sei aber schon eine ganze Weile nicht mehr gesichtet worden. Vermutlich habe es sich in den Wald zurückgezogen.