Natürlich schmerzen die finanziellen Einbußen wegen der Corona-Pandemie bei der Spvgg Unterrot sehr, wie der kommissarische Vizevorsitzende Ahmet Sahin bilanziert. Bei den Fußballern des Vereins fielen die Einnahmen bei den Heimspielen weg, außerdem fielen das Ludwig-Dalacker-­Gedächtnisturnier und der Allianz-Juniors-Cup für die U-14-Junioren aus. Auch das Konzert von „Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle“, das die Karateabteilung organisieren wollte, konnte nicht stattfinden. Diese Abteilung ist seit Februar dieses Jahres ganz in den Hauptverein integriert und wird auch finanziell dort verwaltet. Der Ersatztermin für das Konzert steht aber mit dem 5. Dezember schon fest.

Was den Unterroter Verein in Zeiten der Corona-Krise hart traf, war die Schließung des Vereinsheims. Monika Schürg hatte bis Ende 2019 das Vereinsheim bewirtschaftet, doch seit Beginn dieses Jahres hat die Fußballabteilung diese Aufgabe in Eigenregie übernommen. Der Hauptverein übertrug diese Aufgabe der Fußballabteilung mit der Auflage, die monatliche Rückzahlung des Kredits, der beim Bau des Hauses aufgenommen wurde, zu übernehmen. „Keine leichte Aufgabe ist das für uns“, stellt Ahmet Sahin klar, „denn unser Vereinsheim ist täglich geöffnet und ein beliebter Treffpunkt für unsere Mitglieder, seien es aktive oder ehemalige Spieler oder Pensionäre.“ Bisher klappe die Bewirtschaftung ganz gut, ab 16.30 Uhr ist das Vereinsheim täglich geöffnet.
Mit Doris Diem-Staudinger habe der Verein eine versierte Finanzchefin, die seit mehr als 20 Jahren die Finanzen verwaltet. Die Angst von Ahmet Sahin, dass die Mitglieder ihre Beiträge während der Krise stornieren, habe sich nicht bestätigt. Die ausgefallene Hauptversammlung soll im Herbst nachgeholt werden und die Außenfassade des Vereinsheims soll zumindest auf der Westseite neu gestrichen werden.

Saisonvorbereitung beginnt

Andreas Zauner ist seit 1998 Chef der Fußballabteilung und sein Sohn Sven leitet die Jugendfußballabteilung. Die aktiven Fußballer des Vereins haben ihr bislang letztes Saisonspiel am 23. Februar dieses Jahres beim 0:0 zu Hause gegen den TSV Lippoldsweiler ausgetragen. Danach ruhte für das Team der Spiel- und wenig später auch der Trainingsbetrieb. „Unsere Aufgabe war es, die Spieler bei Laune zu halten und den Zusammenhalt nicht abreißen zu lassen. Ab und zu haben wir Tennis gespielt und uns getroffen“, sagt Andreas Zauner. Gestern haben die Aktiven laut Plan nach der langen Durststrecke wieder mit dem ersten Training begonnen. Die beiden Trainer Eduardo Manuel Espinos Molina und Daniel Abel werden die Mannschaften auf die neue Saison vorbereiten. Die ersten Testspiele sind im August gegen den TSV Gaildorf und den SSV Hall schon vereinbart.

Andreas Zauner hat während des Stillstandes fleißig nach neuen Spielern Ausschau gehalten. Es ist davon auszugehen, dass die Spvgg Unterrot in der Kreisliga B2 Rems-Murr ein gewichtiges Wörtchen bei der Vergabe des Titels mitreden kann, denn die vielen Neuzugänge sollen die Qualität der Mannschaft entscheidend verbessern. Noch ein Jahr will sich Andreas Zauner um die Unterroter Fußballer kümmern. Auch bei den Fußballjugendspielern herrschte Stillstand, doch die Spielgemeinschaften mit Eutendorf und Ottendorf trainieren nun wieder.

Karateka feiern 2021 Jubiläum

„Wir sind vom Corona-Stillstand völlig überrascht worden“, blickt Karateabteilungsleiter Hans Deininger zurück, „doch seit dem vergangenen Montag haben wir offiziell wieder mit dem Training für Kinder und Jugendliche sowie am Mittwoch für die Erwachsenen und für Jugendliche ab dem Grüngurt begonnen.“ Finanziell sei die Abteilung von der Krise weniger belastet, so Deininger. „Natürlich ärgern wird uns über die ausgefallenen Einnahmen vom Konzert der ,Zieh & Zupf Kapelle‘ oder über die Streichung aller Meisterschaften, Lehrgänge oder Seminare. Da kein Training stattfinden konnte, fielen auch keine Trainerhonorare an und wir verzichteten auch auf einen Quartalsbeitrag unserer Mitglieder.“

Die Karateabteilung wurde 1970 von Hans Deininger als eigenständiger Club gegründet und ist seit 1971 eine Abteilung der Spvgg Unterrot. Im Jahr 2021 wird das 50-Jahr-Jubiläum gefeiert. „Wir werden aber dieses Ereignis nicht so gigantisch feiern wie das 40-Jahr-Jubiläum, denn das können wir nicht toppen. Es wird bescheidener ausfallen – mit einer internen Feier und mit einem Jubiläumslehrgang“, sagt Deininger.

Alle Unterroter Tennis-Teams zurück auf dem Platz


Bei der Tennisabteilung der Spvgg Unterrot trainieren wieder alle Teams. Zur WTB-Wettspielrunde wurden die U 15, die U 18, die aktiven Herren und die Herren 50 gemeldet. „Alles läuft natürlich getreu den Corona-Bestimmungen des WTB ab“, sagt Abteilungsleiter Reimar Grambow. Die ausgefallene Abteilungsversammlung wird am 31. Juli mit Wahlen der Beisitzer, des Jugendwarts und des Abteilungsleiters nachgeholt. „Wenn sich kein anderer findet, werde ich wohl wieder kandidieren“, lacht Grambow. Die gemischte Freizeit-Volleyballgruppe des Vereins, geleitet von Iris Bader, startet erst später mit dem Training, da die Halle geschlossen war. bu