Gaildorf Sommermäuse und liebe Menschen

Gaildorf / Brigitte Hofmann 02.07.2018
Läuft alles nach Plan, dann war das diesjährige Sommerfest das letzte im Arwa-Kindergarten. Der Umzug ins neue Domizil steht bevor. Für Leiterin Reinhild Seeger gibt’s beim Fest eine Überraschung.

Details sind noch nicht bekannt, aber es steht fest, dass der Arwa-Kindergarten in einigen Monaten rüber in die Bühläckerschule zieht. Befinden sich Grundschule, die beiden Unterroter Kindergärten und weitere pädagogische Einrichtungen dann unter einem Dach, nennt sich der Komplex Bildungszentrum. Deshalb hieß es am Samstag, noch einmal ausgiebig den herrlichen Garten und die altvertraute Umgebung in der Arwa-Siedlung genießen. Das Wetter spielte mit, sodass es ein richtig schönes Sommerfest wurde. Familienangehörige und Freunde der Kindergartenkinder waren gekommen, aber auch beinahe alle Erzieherinnen, die in den zurückliegenden Jahren in der Einrichtung gearbeitet hatten. Und zwar aus einem ganz bestimmten Grund.

„Das Leben ist bunt“, klang es aus vielen jungen Kehlen, als die niedlichen Mäusekinder ihre farbigen Bänder flattern ließen. Andere spielten mit Bällen, hüpften Seil oder schwangen ein buntes Tuch. „Clara und die Sommermäuse“, hieß die Geschichte, in der es darum ging, ein Stück Kindergartenalltag aufzuzeigen. Kindergartenleiterin Reinhild Seeger moderierte, während die Erzieherinnen Heiderose Hofacker, Nicole Peltsch, Helga Schweizer-Bölz und Gudrun Horlacher ins Stück eingebunden waren. Clara, ihr Freund Buddel, der Schmetterling Leander und alle Mäuschen waren eifrig bei der Sache, während das Publikum viel Freude hatte. Eigentlich sollte noch ein Luftballonstart folgen, doch der fiel wegen einer Panne aus und wird nachgeholt.

Dafür gab es eine große Überraschung, von der Reinhild Seeger nichts wusste. Weil sich die Gelegenheit bot, wurde ihr 25-jähriges Dienstjubiläum gleich mitgefeiert. Nachdem sie als Kind selbst den Arwa-Kindergarten besucht hatte, kam sie 1993 als ausgebildete Erzieherin wieder und wurde sofort auch Leiterin der Bärengruppe. Seit 13 Jahren leitet sie die gesamte Einrichtung. Heidi Hofacker hielt die Laudatio. Sie nannte ihre Kollegin einen „ganz lieben Menschen mit tollem Charakter“. Dekan Uwe Altenmüller bedankte sich im Auftrag der Kindergarten-Träger, die Elternbeirätinnen für die Eltern. Wie eine Königin saß die „Reini“ auf ihrem orangeroten Thron, während sie mit sehr originellen Geschenken überhäuft wurde. Darunter waren eine alte Klassenarbeit, ein Bärenorden, ein Einkaufskorb, ein Wellness-Aufenthalt und natürlich viele Blumen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel