Ostwürttemberg Senior-Experten kümmern sich um Auszubildende

Wollen gemeinsam Ausbildungsabbrüche vermeiden: André Louis, Leiter des IHK-Geschäftsfelds Ausbildung (links), und der neue VerA-Regionalkoordinator Christian Haßler. Privatfoto
Wollen gemeinsam Ausbildungsabbrüche vermeiden: André Louis, Leiter des IHK-Geschäftsfelds Ausbildung (links), und der neue VerA-Regionalkoordinator Christian Haßler. Privatfoto © Foto:  
Ostwürttemberg / SWP 03.09.2015
Christian Haßler, ehemalige Leiter des Werkmeistergymnasiums in Neresheim, ist neuer VerA-Regionalkoordinator des SES für Ostwürttemberg.

Mit der Initiative VerA will der Senior Experten Service (SES) jugendlichen Auszubildenden zur Seite stehen, um Ausbildungsabbrüche zu vermeiden. "VerA" steht für "Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen"; bundesweit haben bislang mehr als 5000 junge Menschen profitiert. Um jeden Auszubildenden kümmert sich ein ehrenamtlicher VerA-Begleiter - auch am Abend oder Wochenende.

"Nach wie vor wird eine erhebliche Zahl von Ausbildungsverhältnissen aufgelöst", erklärt André Louis, Leiter des Geschäftsfelds Ausbildung bei der IHK Ostwürttemberg. "Im Jahr 2014 waren es in Ostwürttemberg 338 Abbrüche. Dies entspricht rund sechs Prozent aller knapp 5300 Ausbildungsverhältnisse." Die Abbruchquote sei im ersten Ausbildungsjahr mit rund zehn Prozent am höchsten. Gründe sind Probleme am Ausbildungsplatz, schlechte schulische Leistungen, mangelnde Motivation oder eine falsche Berufswahl. Bundesweit liegt die Quote bei zwölf Prozent.

Gefördert wird VerA durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Initiative Bildungsketten. Ansprechpartner in Ostwürttemberg ist nun der Regionalkoordinator Christian Haßler, Diplom-Physiker und pensionierter Oberstudiendirektor des Werkmeistergymnasiums in Neresheim.

Eine Anfrage nach einem Ausbildungsbegleiter kann der Auszubildende selbst stellen. Sie kann aber auch vom Betrieb, der Berufsschule, den IHK-Ausbildungsberatern oder der Handwerkskammer kommen. Die Begleitung ist kostenlos. Sie dauert zunächst zwölf Monate, kann aber verlängert werden.

Info Regionalkoordinator VerA beim SES: Christian Haßler, Telefon 07326/6646, E-Mail: ostwuerttemberg@vera.ses-bonn.de