Schwäbisch Hall / swp  Uhr
Der TSV Gaildorf kommt am Samstag zu einem 2:1-Sieg in Steinbach und schlägt den TSV Kupferzell mit 4:0.

Nach einer alten Fußballweisheit muss man auch dreckige Spiele gewinnen. Dies war beim Sieg des TSV Gaildorf beim SC Steinbach der Fall. Dass diese Sache schwierig werden  würde, war den Gästen schon vor dem Spiel klar. So bewahrte Torhüter Koukaras in der 6. Minute den TSV mit einer Glanztat vor einem Rückstand. Danach dominierte der TSV Gaildorf die erste Hälfte. Eine schöne Kombination ausgehend von Wilczynski über Schneider führte durch Luca Strenger zur 1:0-Führung der Gäste. Drei Minuten später wurde Koukouliatas im Strafraum gelegt, und Anatoli Schneider erzielte nervenstark per Elfmeter das 2:0. Nach Wiederanspiel verpasste Braxmaier das möglich 3:0. Gegen den defensiv spielenden TSV kamen die Gastgeber besser auf und kamen auf 1:2 heran. Es blieb aber beim Sieg des TSV Gaildorf.

Eine 2:0-Pausenführung reicht dem TSV Ilshofen nicht zum Sieg. Die Gäste aus Friedrichstal gleichen noch aus.

TSV Gaildorf: Nikolaos Koukaras, Robin Fritz, David Braxmaier, Manuel Rösner, Christian Schmidt, Tobias Kleinhans, Georgios Koukouliatas, Adam Wilczynski, Anatoli Schneider, Luca Strenger, Marco Lutz, Lukas Hägele, Sanjin Glaser, Marco Walzhauer, Anthasios Thomos, Mario Kettemann

Im Heimspiel kam gestern der TSV Gaildorf gegen den TSV Kupferzell zu einem deutlichen 4:0-Sieg. Von einer starken Abwehr, einem laufbereiten Mittelfeld und einer gefährlichen Offensive wurde der Gast ständig gefordert. Es dauerte aber bis zur 36. Minute, ehe Georgios Koukouliatas den ersten Treffer markieren konnte. Im zweiten Durchgang nutzten die Einheimischen ihre Chancen besser. Innerhalb von sieben Minuten wurde das Spiel entschieden. Marco Lutz nutzte eine Flanke von Luca Strenger zum 2:0 (53.), dann ließ Anatoli Schneider auf Vorlage von Tobias Kleinhans das 3:0 folgen. Jetzt folgten im Minutentakt Angriffe auf das Gästetor. Kurios fiel aber das 4:0: Einen Abschlag vom Gaildorfer Torhüter schob Philipp Peredo Cruz in der 69. Minute am gegnerischen Torwart vorbei ein.

TSV Gaildorf: Nikolaos Koukaras, Robin Fritz, Davis Braxmaier, Manuel Rösner, Christian Schmidt, Tobias Kleinhans, Georgios Koukouliatas, Adam Wilczynski, Anatoli Schneider, Luca Strenger, Marco Lutz, Lukas Hägele, Philipp Peredo Cruz, Tillmann Möller, Mario Kettemann

Das könnte dich auch interessieren:

Fußball: Das Gemeindederby in der Kreisliga A2 wird am Ostermontag zum Debakel für die Hausherren. Der FC Langenburg lässt beim TSV Crailsheim II wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg liegen. Auch Leukershausen stolpert in Bühlertann.

Spiel des Tages: Das Kreisliga-A2-Derby in Vellberg bleibt trotz der vier Tore vieles schuldig. Am Ende ist man im Lager der Gastgeber trotzdem mit dem Punktgewinn zufrieden.

So spielten sie

Kreisliga A1 Hohenlohe
SC Steinbach 1 – TSV Gaildorf

1:2

Torfolge 0:1 Luca Strenger (23.), 0:2 Anatoli Schneider (27.), 1:2 Dario Patane