Gaildorf / sdf Die deutsche Motocross-Saison hat begonnen. Doch das erste Rennen fand ohne Mehrfachchampion Max Nagl statt.

Groß waren die Träume des Gaildorfer Publikumslieblings für diese Saison. Wieder zurück bei seinem alten KTM-Rennstall wollte der sympathische Bayer sowohl bei der Motocross-Weltmeisterschaft als auch bei seiner Brot-­und-Butter-Rennserie ADAC-MX-­Masters mitfahren. Doch dann erwischte Max Nagl das Pech beim WM-Auftaktrennen im argentinischen Neuquén. Er verletzte sich am Knie und musste, zurück in Deutschland, operiert werden. Wie sich jetzt herausstellte, ist der Schaden größer als zunächst angenommen. Gegenüber dem Internetportal Speedweek erklärte Nagl, dass nicht nur das Innenband gerissen sei. Auch das Kreuzband sei von einem Teilabriss betroffen. Nagl geht davon aus, dass er noch mindestens sechs Wochen ausfallen wird. Am Ende wird er sich wohl auch die Frage stellen müssen, wie lange er mit seinen 31 Jahren diesen harten Sport noch ausüben kann.

Zwei Wochen nach Beginn der Einschreibung für das ADAC MX Masters liegen schon mehr als 200 Nennungen vor.

Beim Auftakt der ADAC-­MX-Masters-Rennserie in Fürstlich Drehna stand am Sonntag ein anderer ganz oben auf dem Treppchen. Der Belgier Jens Gettemann fuhr bei kühlem, aber meist trockenem Wetter vor 9500 Zuschauern zum Sieg. Allerdings lief auch für ihn nicht alles optimal. Im zweiten Durchgang wurde der 25-Jährige schon früh eingebremst. „Ich bin zweimal gestürzt und musste mich aus dem Mittelfeld nach vorne kämpfen“, schilderte Gettemann seine Fahrt zum Tagessieg. Dann sei er „mit vollem Einsatz gefahren“ und hat es „irgendwie“ auf Platz acht geschafft. Für Gettemann reichte das zum Tagessieg. „Jetzt können wir beim nächsten Rennen in Möggers als Meisterschaftsführende ins Rennen gehen. Ich mag die Strecke dort sehr und freue mich schon darauf, meine Führung zu verteidigen“, ließ der für das „Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil“ startende Motocrosser wissen. Ob seine Serie bis zum Auftritt in Gaildorf hält, wird man abwarten müssen. Das ADAC-MX-Masters kehrt am 10. und 11. August auf die legendäre „Wacht“ zurück.

Das könnte dich auch interessieren:

Max Nagls Gastspiel bei der italienischen Marke TM ist beendet. Der Cross-Profi fährt jetzt wieder KTM.

Der MSC Gaildorf ehrt bei seiner Jahresfeier langjährige Mitglieder und Sportfahrer.