Gaildorf Schlosskonzerte legen Programm für 2014 vor

Oktober 2011: Der Pianist Sven Bauer und das von Benjamin Lack (links) geleitete Haller Sinfonieorchester werden in der Limpurghalle für ihre Interpretation von Schumanns Klavierkonzert a-Moll gefeiert. Nun treten sie mit Rachmaninows Klavierkonzert Nr. 2 erneut in Gaildorf an. Archivfoto: Richard Färber
Oktober 2011: Der Pianist Sven Bauer und das von Benjamin Lack (links) geleitete Haller Sinfonieorchester werden in der Limpurghalle für ihre Interpretation von Schumanns Klavierkonzert a-Moll gefeiert. Nun treten sie mit Rachmaninows Klavierkonzert Nr. 2 erneut in Gaildorf an. Archivfoto: Richard Färber
Gaildorf / SWP 23.01.2014
Von der Klassik bis zur Moderne: Die Gaildorfer Schlosskonzerte, eine Kooperation von Stadt und VHS, haben ihr Programm für 2014 vorgelegt.

Eigentlich läuft die Reihe ja schon. Den Auftakt der Gaildorfer Schlosskonzert machte am 3.Januar das Ensemble Bozen Brass. Das nächste Konzert findet am Samstag, 5. April 19.30 Uhr im Alten Schloss, Wurmbrandsaal statt. Das "4 to Sax" setzt die schon in den 70-er Jahren begründete Tradition der Saxofonquartette im Aktuell besteht das Untergröninger Quartett aus Achim Lutz - Sopran- und Altsaxofon, Sonja Fahrian - Altsaxofon, Volker Scheppach - Tenorsaxofon und Jürgen Steinle - Baritonsaxofon.

Am Freitag, 23. Mai, 19.30 Uhr ist das "Trio Tsching" aus Berlin mit "Balkan Tango Swing" im Wurmbrandsaal zu Gast. Das Repertoire des außergewöhnlichen Trios reicht vom Tango Argention über Balkangrooves bis zum Swing.

Das "BlechQuintett & Friends" aus München beehrt Gaildorf am Samstag, 28. Juni, 19.30 Uhr. Bei entsprechender Witterung findet das Konzert im Schlosshof statt, ansonsten im Kernersaal. Das BlechQuintett wurde 2006 in Augsburg gegründet. Die fünf Musiker musizieren kammermusikalisch transparent, doch zugleich mit einer sinfonischen Pracht und Dynamik, wie nur Blechbläser sie zu entfalten mögen. Das Repertoire umfasst alle Stilrichtungen und Gattungen von Scheidt bis Schostakowitsch, von Dixieland bis Bossa Nova. Das Ensemble setzt sich zusammen aus: Konrad Müller und Thomas Fink (Trompete) / Barbara Vogler (Horn) / Bernd Maucher (Posaune) / Fabian Heichele (Tuba). Die "Friends" sind die Sängerin Alexandrina Simeon und Christian Elin am Saxofon.

Das "Haller SinfonieOrchester" ist am Sonntag, 5. Oktober ab 19 Uhr in der Limpurghalle Gaildorf zu Gast. Unter der Leitung von Benjamin Lack musiziert es ein romantisches Schwergewicht: das Klavierkonzert Nr. 2 von Rachmaninow mit Sven Bauer als Solist und die Sinfonie Nr. 9 von Dvorák.

Im Herbst gibt es ein Wiederhören mit den "Stuttgarter Salonikern". Das Ensemble ist am Samstag, 18. Oktober 2014, 19.30 Uhr im Wurmbrandsaal zu Gast. Die Reihe endet am Samstag, 6. Dezember, 19.30 Uhr mit der Harfinistin Judith Hambücher, die im Wurmbrandsaal ihr Programm "Von Engeln berührt - Harfenklänge im Advent" spielen wird.