Firma Rettenmeier gibt Unterrot auf - Produktion soll ersatzlos eingestellt werden

Im Jahr 1996 hat Rettenmeier das Sägewerk Lutz in Unterrot übernommen. Nun zieht sich das Unternehmen komplett von diesem Standort zurück.
Im Jahr 1996 hat Rettenmeier das Sägewerk Lutz in Unterrot übernommen. Nun zieht sich das Unternehmen komplett von diesem Standort zurück. © Foto: Privat
Gaildorf / PETER LINDAU 12.02.2013
Die Rettenmeier Holding AG zieht sich komplett aus Gaildorf zurück. Die noch im Werk Unterrot verbliebene Produktion von Unterlagsplatten soll zum 30. Juni unter eigener Regie eingestellt werden.

Im Rahmen eines seit Mitte 2011 laufenden Restrukturierungsprozesses hat sich die Firma Rettenmeier zum 1. Januar 2013 am Standort Unterrot von Gelände und Gebäuden getrennt. Neuer Hausherr ist die auf Produktion von Konstruktionsvollholz spezialisierte Firma Junginger Naturholzwerk GmbH aus der Murrhardter Eisenschmiedmühle. Junginger will die neuen Hallen im Frühjahr beziehen (wir berichteten).

Rettenmeier wollte noch im Dezember die Produktion von Unterlagsplatten beibehalten und dazu von Junginger die benötigten Gebäudeteile zurück pachten. Von diesen Plänen ist nun keine Rede mehr. Die Belegschaft soll heute um 13.30 Uhr von der Geschäftsleitung über den Kurswechsel informiert werden. Rettenmeier-Vorstandsmitglied Dr. Stephan Lang sprach gestern von einer „strategischen Entscheidung“. Die Produktion von Unterlagsplatten sie noch nie profitabel gewesen und mache nur einen „ganz kleinen Teil“ im Angebotsspektrum aus. Lang sprach auch von zwei Interessenten für diesen Geschäftsbereich. Steigen diese ein, komme es für die knapp 30 Beschäftigten zu einem Betriebsübergang. Alternativ würde Rettenmeier den Arbeitnehmern einen Arbeitsplatz an einem anderen Unternehmensstandort anbieten. Aber auch ein Sozialplan samt Abfindung könne möglich sein. Laut Lang sei der neue Hausherr aus Murrhardt an den qualifizierten Arbeitnehmern interessiert. Sollte eine weitere Nutzung der von Junginger angemieteten 400 Quadratmeter Hallenfläche nicht möglich sein, würden sich im Raum Gaildorf auch noch zwei bestehende Hallen für die Produktion von Unterlagsplatten eignen, meint Lang.

Rettenmeier ist seit 1996 im Limpurger Land präsent. In diesem Jahr hat das Unternehmen das Sägewerk Lutz übernommen und in Unterrot unter anderem auch ein Kraftwerk betrieben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel