Großerlach Regionale Erzeugnisse mitten im Ort

Zahlreiche Besucher kommen zum Abschluss der Naturparkmarkt-Saison 2017 nach Murrhardt.
Zahlreiche Besucher kommen zum Abschluss der Naturparkmarkt-Saison 2017 nach Murrhardt. © Foto: Archiv/kr
Großerlach / swp 29.08.2018
Der vierte Naturparkmarkt des Jahres ist am 9. September in Großerlach-Grab zu Gast.

Im Spätsommer lädt die Gemeinde Großerlach zum vierten Naturparkmarkt des Jahres direkt am Unesco-Welterbe-Limes in den Ortsteil Grab ein. Am Sonntag, 9. September, kommen die Direktvermarkter aus dem Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald wieder zusammen und präsentieren ihre Produkte. Zwischen 11 und 18 Uhr können in der Ortsmitte von Grab diverse Lebensmittel erworben werden. Imkereien bieten verschiedene Honigsorten an. Neben frisch geerntetem Obst, Fruchtaufstrichen und Marmeladen, Senf oder Räuberlinsen sind auch Backwaren und Fischgerichte Teil des Sortiments. Handwerkliches Geschick zeigen die Kunsthandwerker. So gibt es Gestricktes, Gefilztes und Gedrechseltes, Gebohrtes und Geformtes aus Holz, Stoff, Keramik, Seife oder Stein.

Römer in Aktion

Das Thema Limes soll auf diesem Naturparkmarkt sehr präsent sein. Von 11 bis 13 Uhr bietet Limes-Cicerona und Naturparkführerin Michaela Köhler eine „Zeitreise zum Limes und zurück“ an. Und „Römer in Aktion“ lassen sich auf dem Heidenbuckel erleben.

Zu alledem gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm: Am Geh- und Radweg zum Limes­turm gastiert die Ausstellung „Wimmelweide“ der Fremdenverkehrsgemeinschaft Schwäbischer Wald. Der Kreisjugendring Rems-Murr ist mit einem ökologischen Klassenzimmer vor Ort. Und im Rahmen der Kampagne „Jahr der Sortenvielfalt“ präsentiert die Naturparkgeschäftsstelle zusammen mit der Demeter-Gärtnerei Großhöchberg Wissen rund um samenfestes Saatgut und die solidarische Landwirtschaft. Ebenso wird über die Kooperation mit dem Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter zum Förderprojekt der Aktion Mensch „Inklusive Wanderbotschafter im Naturpark“ informiert.

Im „wilden Eck“ von Naturparkführer Walter Hieber gibt es Stockbrot. Dort kann man auch mit Naturmaterialien basteln. Die Gesteine des Naturparks können bei Naturparkführer Manfred Krautter bestaunt und erraten werden. Und wer mehr Infos über Wildtiere, Jagd und Naturschutz sucht, ist beim Info-Stand der Kreisjägervereinigung Backnang richtig. Der Tourismus im Weinsberger Tal bietet individuelle Freizeit- und Urlaubsberatungen für die nächsten Wochenendausflüge an.

Info

Die Naturparkmärkte sind ein Kooperationsprojekt des Naturparks mit den teilnehmenden Kommunen. Es wird vom Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald mit Mitteln des Landes Baden-­Württemberg, der Lotterie Glücksspirale und der Europäischen Union gefördert. Der Flyer kann auf www.naturpark-sfw.de heruntergeladen werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel