Sulzbach-Laufen Räte wagen eleganten Schachzug

Sulzbach-Laufen / Petra Zott 14.06.2018
In Sulzbach-Laufen gilt in der Bahnhofstraße und im Kocherweg künftig „Anlieger frei“. So soll der Durchgangsverkehr abgewiesen werden.

Anlieger frei“ heißt es bald in der Sulzbacher Bahnhofstraße und im Kocherweg. Die Gemeinde Sulzbach-Laufen will damit verhindern, dass Auswärtige die Anbindung an die Bundesstraße 19 als Schleichweg und heimliche Umfahrung nutzen.

Lastzüge und auswärtige Auto- oder Motorradfahrer, die Kocherweg und Bahnhofstraße als heimliche Umgehung nutzen, wenn das Gewerbegebiet Kocherwiesen an die Bundesstraße 19 angeschlossen wird – dieses Szenario beunruhigt Sulzbach-Laufens Bürgermeister Bock. Doch seine Forderung bei der jüngsten Verkehrsschau, die Straße auf 30 Kilometer pro Stunde zu beschränken und nur für Anlieger freizugeben, wurde vom Landratsamt Schwäbisch Hall als „unbegründet“ zurückgewiesen.

Soll heißen: Solange die Straße und damit das Problem noch nicht existiert, kann man auch nichts dagegen tun. Bock weiß aber auch: Sobald die Straßenverbindung in die aktuellen Navis und in Google Maps eingespeist wird, werde sie auch genutzt. „Wir sollten also etwas tun, bevor es so weit kommt.“ Einstimmig beschlossen die Räte deshalb, die Sulzbacher Bahnhofstraße und den Kocherweg ab sofort zu einer „beschränkt öffentlichen Straße“ umzuwidmen, die das Schild „Anlieger frei“ erhält. Das dürfen sie – denn beide Straßen sind Ortsstraßen und gehören der Gemeinde. Damit gehört auch die künftige Anbindung an die Bundesstraße 19 zu diesem Bereich – und das Landratsamt Schwäbisch Hall als untere Straßenbaubehörde hätte den geforderten sachlichen Grund, die Beschränkung anzuordnen.

Mit dieser eleganten Lösung schade man keinem. Denn Mitarbeiter, Kunden, Gäste und Zulieferer der Gewerbebetriebe gelten genauso als Anlieger wie die künftigen Kunden des geplanten Lebensmittelmarktes. „Und die anderen Autofahrer müssen da nicht rein“, so Bürgermeister Bock. Sollten sie es doch tun, hat die Gemeinde dann auch eine Handhabe, das von der Polizei kontrollieren zu lassen. Wer nur durchfahre, ohne anzuhalten, könne dann auch herausgezogen und zur Rede gestellt werden.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel