Die Corona-Pandemie hat auch dem Gaildorfer Traditionsfest einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wegen der geltenden Beschränkungen ist eine Massenveranstaltung undenkbar. Doch die Rundschau und die Stadtverwaltung sind sich einig, dass man den Pferdemarkt nicht einfach ausfallen lassen kann. Daher gibt es in diesem Jahr einen virtuellen Pferdemarkt. Um den Gaildorfern und allen anderen Pferdemarkt-Liebhabern die Möglichkeit zu bieten, den Pferdemarkt im Internet mitzugestalten, kann ab sofort jeder auf der Seite www.pferdemarkt-einmal-anders.de seine eigenen Bilder, Videos und Geschichten vom Pferdemarkt hochladen. Einsendungen sind bis Freitag, 29. Januar, möglich.