Ökologie Nischen für bedrohte Pflanzen und Tiere

Karl-Heinz Johe, Vorsitzender des Naturschutzbundes (Nabu) Gaildorf-Limpurger Land auf einer Wiesebei Gaildorf, die der Verein pflegt.
Karl-Heinz Johe, Vorsitzender des Naturschutzbundes (Nabu) Gaildorf-Limpurger Land auf einer Wiesebei Gaildorf, die der Verein pflegt. © Foto: Cornelia Kaufhold
Gaildorf / ka 07.07.2018

Karl-Heinz Johe entdeckt auf einer Wiese bei Gaildorf Orchideen. Auf dem Areal in der Nachbarschaft hat er „mindestens zwölf“ Schmetterlingsarten entdeckt, die auf der Roten Liste stehen. Am heutigen Samstag zeigt der Vorsitzende des Naturschutzbundes (Nabu) Gaildorf-Limpurger Land beispielhafte Projekte, die der Verein bereits seit Jahren zusammen mit dem Bauhof durchführt und die das Ziel haben, nicht nur Insekten zu helfen. Dort wachsen auch selten gewordene Pflanzen. Treffpunkt für die Führung ist um 17 Uhr der Parkplatz der Hohbühlhalle bei Großaltdorf. Ende wird gegen 20 Uhr sein. Der Nabu-Chef empfiehlt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, passende Kleidung und festes Schuhwerk anzuziehen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel