Ornithologie Neue Gäste im Limpurger Land

Die Rostgans auf dem Dach des Dorfheims.
Die Rostgans auf dem Dach des Dorfheims. © Foto: privat
Gaildorf / ka 10.04.2018

Ihre Kinder haben den Vogel gegoogelt und sind bei Wikipedia fündig geworden. Die Vögel auf dem Dach sind Rostgänse. Karl-Heinz Johe vom Naturschutzbund (Nabu) hat sich Buchwalds Fotos von Ostersamstag angeschaut und bestätigt: „Das sind Rostgänse.“ Im letzten Jahr seien auch schon welche im Limpurger Land gesichtet und dem Nabu gemeldet worden. Vergangene Woche habe er ein Paar auf dem Ebnisee beobachtet. Bei der landesweiten Wasservogelzählung im März hat er eines am Kocherwehr bei Bröckingen beobachtet und registriert. Näheres könne er über dieses Rostgänsepaar nicht beisteuern. „Wir wissen nicht, wo die beiden herkommen und wo sie sich einnisten werden.“

Auffallende Vögel

Auf dem Stausee Rainau-Buch werden bereits seit Jahren Rostgänse beobachtet. „Seit einem Jahr tauchen sie immer wieder bei uns am Kocher oder an größeren Teichen und Seen auf. Uns sind aber hier noch keine Bruterfolge von Rostgänsen bekannt. Sie sind Höhlenbrüter und machen gerne anderen Vogelarten wie Schleiereulen Konkurrenz, wenn es um einen geeigneten Brutplatz geht.“  Ob die bei uns seltenen und schönen Gänse hier sesshaft werden, bleibt abzuwarten, dies gilt auch für  die sehr ähnlich aussehende Nilgans, die aus Ägypten stammt und sich hier erfolgreich niedergelassen hat“, resümiert Johe. Deshalb greift er auch auf die Informationen der Internetplattform Wikipedia zurück. „Die Rostgänse fallen auf, sie machen einen Mordskrach“, meint Karl-Heinz Johe. Er hat einen Recherchetipp. Auf der Plattform der Vogelkundler www.ornitho.de könne man weitere Infos finden.

Der Nabu will Rostgänse als Neuankömmlinge im Limpurger Land weiterhin beobachten, sagt der Naturschützer. Zurzeit sind für ihn noch die Kröten dran. „Die Krötenwanderung neigt sich dem Ende zu“, sagt er und ist erleichtert. Auch in der zurückliegenden Nacht war er wieder an verschiedenen ­Straßenabschnitten im Einsatz.