Natur Kohlmannsklinge: Hier gibt es noch viel historischen Müll zu finden

Die Kohlmannsklinge im Hager östlich von Gaildorf: Auf einer Fläche von mehr als 7000 Quadratmetern diente sie von 1969 bis 1978 als Kippe für Bauschutt, Erdaushub Hausmüll und Gewerbeabfall. Das Volumen beträgt rund 40.000 Kubikmeter. Sie ist im Bodenschutz- und Altlastenkataster, das beim Landratsamt geführt wird, mit der Einordnung B wie "Belassen ohne Handlungsbedarf" geführt. Auf einigen der Bilder ist der Jagdpächter Alexander Ruff zu sehen.

 UhrGaildorf
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge.
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge. © Foto: Richard Färber
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge.
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge. © Foto: Richard Färber
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge.
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge. © Foto: Richard Färber
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge.
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge. © Foto: Richard Färber
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge.
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge. © Foto: Richard Färber
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge.
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge. © Foto: Richard Färber
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge.
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge. © Foto: Richard Färber
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge.
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge. © Foto: Richard Färber
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge.
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge. © Foto: Richard Färber
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge.
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge. © Foto: Richard Färber
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge.
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge. © Foto: Richard Färber
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge.
Bilder von den Fundstücken in der Kohlmannsklinge. © Foto: Richard Färber