Zirkus Löwenstarker Weihnachtszirkus

Stuttgart / IRIS FREY 04.12.2012
Das große weiße Zirkuszelt steht wieder auf dem Cannstatter Wasen. Produzent van der Meyden hat Artisten aus aller Welt versammelt, die teils preisgekrönt aus Monte Carlo kommen. Am Donnerstag ist Premiere.

Doppelt preisgekrönt ist Martin Lacey. Er ist mit 18 Löwenbabys und zwölf erwachsenen Tieren da und zeigt eine Sensation: vor einem halben Jahr sind bei ihm sechs weiße Löwenbabys zur Welt gekommen. Sie sind mittlerweile ganz agil, wie der Blick hinter die Kulissen in ihre geräumigen Ställe zeigt. „Gute Tierhaltung ist uns wichtig“, betont van der Meyden.

Zum 20. Mal gastiert der Circus auf dem Cannstatter Wasen. Dieses Jahr hat er viele Tiere zu Gast, auch die Pferde und Zebras vom Zirkus Knie. Die beiden Brüder Maycol und Wioris Errani werden erstmals eine doppelte ungarische Post zeigen, kündigt van der Meyden an. Aus Nordkorea kommen die „Flying Girls“, die mit vierfachem Salto die Zuschauer in Atem halten werden. Ein richtiger Clown für Alt und Jung darf natürlich auch nicht fehlen.

Und da hat van der Meyden einen ganz besonderen ausgesucht: Bello Nock. Er ist nicht nur Gewinner des Goldenen Clowns in Monte Carlo beim internationalen Circusfestival, sondern mehr als ein Komiker, wie er selbst sagt. Er zeigt auch gerne Artistik mit Nervenkitzel. Nock stammt aus einer Zirkusfamilie in der siebten Generation und ist mit drei Einträgen im Guinnessbuch der Rekorde vertreten. Und dennoch freut er sich riesig, wie er sagt, beim Weltweihnachtszirkus mit so einer großen Anzahl Weltklasse Artisten auftreten zu dürfen. Das sei einzigartig und etwas ganz besonderes.

Van der Meyden machte darauf aufmerksam, dass der Zirkus ein Familienfest sei. Zusammen mit dem örtlichen Veranstalter Hans-Peter Haag vom Music Circus konnte der Produzent stolz verkünden, dass schon 100.000 Karten verkauft sind. „Die Menschen lassen sich die Tradition nicht nehmen“, so van der Meyden. Auch Haag freute sich über das große Besucherinteresse. Die Eintrittskarten sind zugleich auch VVS-Kombitickets. Die Premiere ist wieder eine Benefizveranstaltung zugunsten der Olgäle-Stiftung. In den vergangenen zwöf Jahren hat die Olgäle-Stiftung mehr als 330.000 Euro aus den Erlösen des Weltweihnachtszirkus bekommen. Dieterich dankte den Zirkusmachern für diese Hilfe.

Info Der Weltweihnachtszirkus gastiert bis zum 6. Januar auf dem Cannstatter Wasen mit 63 Vorstellungen. Es gibt auch zusätzliche Matinée-Vorstellungen. Es gibt noch Karten unter Telefon 0711 / 95 56 812.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel