Lastwagen um Lastwagen rollt heran und fährt mit Erdaushub wieder davon: Die Arbeiten auf den Bleichwiesen haben längst begonnen. Nun ist der Bau eines Kunstrasenspielfelds in Gaildorf mit dem symbolischen Spatenstich auch offiziell gestartet – „auf einem Grundstück der Pückler-Stiftung, auf das wir zugreifen dürfen“, betont Bürgermeister Frank Zimmermann. Die Beteiligten freuen sich, dass die Arbeiten in vollem Gange sind. Spätestens am 15. September soll alles fertig sein. „Ziel ist, eine Anlage zu bekommen, die auch in der kalten Jahreszeit stärker frequentiert werden kann“, so der Schultes. Die Gesamtkosten betragen rund 900.000 Euro. Der Naturrasen des angrenzenden Hauptspielfeldes im Stadion des TSV Gaildorf soll im Anschluss ebenfalls auf Vordermann gebracht werden.

Gaildorf