Vereine Klaus Schumm ist neuer Meister im Briefmarkensammeln

Die Gaildorfer Briefmarkensammler freuten sich am Kirbe-Sonntag über das Interesse des Publikums an ihrer Ausstellung. Die Gäste waren es dann auch, die den Vereinsmeister kürten.
Die Gaildorfer Briefmarkensammler freuten sich am Kirbe-Sonntag über das Interesse des Publikums an ihrer Ausstellung. Die Gäste waren es dann auch, die den Vereinsmeister kürten. © Foto: Manfred Salzmann
Axel Brockmann 13.11.2017
Die Briefmarkensammelverein Gaildorf hat einen neuen Meister. Im Wettbewerb auf der Kerb haben die Sammler entschieden.

Ansichtskarten fanden beim Großtauschtag in diesem Jahr die größte Zustimmung. Entscheidend für die Vereinsmeisterschaften sind die Besucherinnen und Besucher, die drei Stimmen vergeben können. Ebenfalls auf den vordersten Plätzen: eine junge Briefmarkensammlerin und ein junger Briefmarkensammler. Vereinsmeister 2017 ist Klaus Schumm aus Mainhardt, Mit 34 abgegebenen Stimmen landete seine Sammlung „Grußkarten 1890 - 1920“ mit Abstand an der Spitze. Aktive Jugendarbeit des Vereins bescherte Luca Neumeister und Amelie Conrady aus Schwäbisch Hall die Plätze 2 und 3. „Asterix das Kultcomix“ und „Leuchttürme und Leuchtfeuer in Deutschland“ lagen mit 27 und 24 Stimmen fast gleichauf.

Interessante Motive

Ganz knapp folgten Florian Rupp mit „Traktoren und Erntemaschinen in der Landwirtschaft“ (21 Stimmen) vor den zwei Sammlungen von Werner Halaczinsky „Postgeschichte von Oberrot“ (20 Stimmen) und „Ansichten von Oberrot“ (19 Stimmen).  Mit jeweils 16 Stimmen teilten sich Oswald Kraus und Markus Tiebl Platz 7. Genau 17 Vereinsmitglieder hatten sich mit einem oder zwei Exponaten an diesem Wettbewerb beteiligt. Mit dabei waren auch fünf Mitglieder der Jugendgruppe, die sich an jedem dritten Mittwoch im Monat vor dem Treffen der erwachsenen Sammler im Dürnitzsaal des Alten Schlosses trifft. Die Sammlungen zeigten die große Breite des Briefmarkensammelns, wie sie von den Vereinsmitgliedern gepflegt wird. Motive sind dabei ein Schwerpunkt. Aber auch Ländersammlungen und postgeschichtliche Sammlungen, besonders mit Bezug zur Region, wurden mit großem Erfolg präsentiert. Für jeden Teilnehmer gab es ein Geschenk.

Die erfolgreichen Teilnehmer bei der Preisverleihung: Kurt Schary, Markus Tiebl, Oswald Kraus, Bernhard Scheu (Vorsitzender), Karl Hieber, Christian Brockmann, Axel Brockmann, Amelie Conrady, Luca Neumeister, Klaus Schumm, Maximillian Rupp, Gabriele Rupp, Florian Rupp, Günter Schary, Wolfgang Maurer und Werner Halaczinsky. Nicht mit auf dem Bild waren die Aussteller Dr. Erik Windisch und Joachim Rupp.

Unter den Teilnehmern am spannenden Publikumswettbewerb wurden auch drei Preise an F. Fürnrohr aus Wildburgstetten, A. Prassler aus Schwäbisch Hall und E. Wörner aus Gaildorf verlost. Rund 300 Besucher nutzten den interessanten Ostalb-Großtauschtag am verregneten Kirbe-Sonntag zum Besuch der Ausstellung und des Sonderpostamtes in der Gaildorfer Limpurghalle.