Glaube Kirchenbezirkstage 2017: Limpurger Protestanten feiern, singen und musizieren

Das „ensemble diX“ aus Gera, der Geburtsstadt des Malers Otto Dix, nach dem sich das Ensemble  benannt hat.
Das „ensemble diX“ aus Gera, der Geburtsstadt des Malers Otto Dix, nach dem sich das Ensemble benannt hat. © Foto: evangelische Kirchengemeinde
Gaildorf / Andreas Balko 21.06.2017

Das öffentliche Leben in Gaildorf wird am kommenden Wochenende, vom 23. bis 25. Juni, von den Kirchenbezirkstagen bestimmt. Organisiert wird das Projekt vom evangelischen Kirchenbezirk und vielen Mitarbeitern aus den Gemeinden. Das Leitthema: „Kirche klingt!“

Der Freitag beginnt um 19 Uhr mit einem Open-Air-Konzert auf der Kocherwiese unterhalb der Stadtkirche. Zu Gast ist unter anderem die Band „Deine Ludder“ aus Stuttgart. Die fünf Musiker zeichnet eine langjährige Erfahrung in den unterschiedlichsten Genres aus. Dieses Jahr hat die Band eine CD herausgebracht, auf der die alten Lieder der Reformation erklingen, von einer dicken Staubschicht befreit und ins 21. Jahrhundert transformiert. Auf der Reformationsparty bringen weitere Bands wie „Inspired“ die Hüften zum Schaukeln und die Beine zum Hüpfen, verspricht das Jugendwerk.

Zu einem „Tag voller Musik“ lädt Bezirkskantorin Mirjam Scheider am Samstag ein. Sie bietet im evangelischen Gemeindehaus Workshops für Menschen jeden Alters an. Um 19 Uhr beginnt ein Konzert mit dem „ensemble diX“ aus Gera. Unter dem Titel „Ein neues Lied wir heben an“ bietet das fünfköpfige Ensemble Choralvariationen von Johann Sebastian Bach zu Texten Martin Luthers. Das Ensemble hat in den vergangenen Jahren immer wieder durch ungewöhnliche Programme auf sich aufmerksam gemacht. Anlässlich des großen Reformationsjubiläums stellt es ein Programm vor, in dem bekannte Luther-Choräle aus verschiedenen Werken und Schaffensperioden Bachs zusammengetragen und neu vereint werden.

Am Sonntagmorgen treffen sich die Sängerinnen und Sänger der Workshops um 9.30 Uhr zum Einsingen in der Limpurghalle. Um 10.30 Uhr startet der Festgottesdienst, zu dem Christen aus allen Bezirksgemeinden eingeladen sind. In den meisten Gemeinden gibt es zugunsten der zentralen Veranstaltung keine eigenen Gottesdienste.

Gestaltet wird die Feier in Gaildorf von Landeskirchenmusikdirektor i.R. Bernhard Reich (Calw), Dekan Uwe Altenmüller sowie Pfarrerinnen und Pfarrern des Kirchenbezirks. Der Bezirksposaunenchor unter Leitung von Bezirksposaunenwartin Christa Brenner wird für den musikalischen Teil sorgen. Außerdem werden Chorstücke vom Projekttag unter Leitung von Bezirkskantorin Mirjam Scheider vorgetragen. Parallel zum Erwachsenengottesdienst wird für Kinder im Kernersaal der Limpurghalle ein Kindergottesdienst mit Pfarrerin Ursula Braxmaier und dem Bezirksteam angeboten.

Buntes Rahmenprogramm

Nach dem Gottesdienst sind die Besucher zum Mittagessen eingeladen, das vom Graf-Pückler-Heim geliefert wird. Am „musikalischen Crêpes-Stand“ von Kantorin Scheider und ihrem Team gibt es leckere Crêpes zur Unterstützung der Kirchenmusik. Man kann sich aber auch an einem Eisstand eine süße Abkühlung besorgen. Außerdem gibt es ein Rahmenprogramm mit Ständen der Sozialstation, des Diakonieverbands sowie der Sprachförderung. Angebote für Kinder und Jugendliche durch das Jugendwerk, die VCP-Pfadfinder Oberrot und Unterrot sowie die Sozialstation und die Sprachförderung runden das Angebot ab.