Gaildorf/Hausen/Mainhardt Katholiken bereiten sich auf die Firmung vor

Weihbischof Renz streicht den Firmlingen Öl auf die Stirn als Symbol für Heilen und Schutz. Archivfoto: Emmenlauer
Weihbischof Renz streicht den Firmlingen Öl auf die Stirn als Symbol für Heilen und Schutz. Archivfoto: Emmenlauer © Foto:  
EP 19.10.2015
In der katholischen Seelsorgeeinheit Gaildorf-Oberrot-Hausen-Mainhardt beginnt in Kürze die Vorbereitung auf die Firmung.

Am 24. April kommenden Jahres wird Domkapitular Monsignore Paul Hildebrand aus Rottenburg die Firmung in der katholischen Seelsorgeeinheit Gaildorf-Oberrot-Hausen-Mainhardt spenden. In den zurückliegenden Wochen haben die Jugendlichen der achten und neunten Klassen die Einladung mit den Anmeldeformularen zur Firmvorbereitung erhalten. Der Anmeldeschluss hierzu ist am Freitag, 23. Oktober.

Wer von den in Frage kommenden Jugendlichen keine Einladung bekommen hat oder wer schon älter ist und sich nun auf den Weg hin zur Firmspendung machen möchte, kann sich direkt mit Diakon Ewald Plohmann in Verbindung setzen. Er ist unter der Telefonnummer 07971/5722 oder 07971/979701 zu erreichen. Damit sich die Eltern und Erziehungsberechtigten der Jugendlichen ein Bild davon machen können, wie der Weg hin zur Firmung für die Jugendlichen aussieht und was Firmvorbereitung in der Seelsorgeeinheit bedeutet, sind sie zu den Eltern-Informations-Abenden eingeladen.

Diese finden an folgenden Terminen statt: für die Kirchengemeinde Sankt Josef Gaildorf mit Sulzbach-Laufen am Montag, 26. Oktober, in der Pfarrkirche Sankt Josef sowie für die Kirchengemeinde Sankt Michael Hausen mit Oberrot und Fichtenberg zusammen mit der Kirchengemeinde Mainhardt am Donnerstag, 29. Oktober, in der Pfarrkirche "Zum heiligsten Herzen Jesu" in Mainhardt. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.