Interview: Werke kommen zur Geltung

Gottfried Mayer, Kantor an der evangelischen Stadtkirche in Murrhardt.
Gottfried Mayer, Kantor an der evangelischen Stadtkirche in Murrhardt.
SWP 21.08.2014
Die "Sommerlichen Nachtkonzerte" in der Walterichskapelle werden von Kantor Gottfried Mayer organisiert. Ralf Snurawa befragte ihn zur Reihe.

RUNDSCHAU: Die "Sommerlichen Nachtkonzerte" bestehen seit 25 Jahren. Von wem wurden sie denn ins Leben gerufen?

GOTTFRIED MAYER: Von meinem Vorgänger Kurt Enßle, der jetzt in Schwäbisch Hall an St. Michael Kantor ist. Seine Tochter Anne-Suse Enßle war dieses Jahr zusammen mit dem Perkussionisten Phillipp Lamprecht mit einer musikalischen und sehr virtuosen Reise durch das mittelalterliche Europa zu hören.

Sie hat sich ebenfalls auf die Blockflöte als Instrument spezialisiert. Spielt Musik für Blockflöten eine besondere Rolle bei der Konzertreihe?

Ein wenig schon. In der Walterichskapelle kommen Blockflötenwerke besonders schön zur Geltung. Das heißt natürlich nicht, dass in den 22 Jahren, in denen ich diese Reihe organisiere, nicht auch andere Instrumente oder Gesang eine Rolle gespielt hätten. Alte Musik war ebenfalls ein Schwerpunkt. Auch Jazz hat es gegeben, beispielsweise mit dem Sänger und Flötisten Burdette Becks und dem Gitarristen Ro Gebhardt. Sie haben das Publikum zum Mitsingen animiert. Dann bietet der Raum auch Chancen für kleine Besetzungen. Nikolaus Friedrich, Soloklarinettist am Nationaltheater Mannheim, hat hier vor drei Jahren mit dem Cellisten Mario de Secondi eine Uraufführung gespielt und viel zeitgenössische Musik aus Finnland.