Schon kurz nach 16 Uhr schlenderte Christian Mauch, Fachbereichsleiter und für die Organisation der Integrationsmesse zuständig, am Sonntag zufrieden über das Hallengelände. Die Veranstaltung war wieder ein voller Erfolg. Besucher und Aussteller waren zufrieden. Besser hätten die Integrationsmesse und der Freundschaftstag gar nicht verlaufen können. Zumal sich auch das Wetter von seiner besten Seite zeigte. Das eigentlich für den Nachmittag angekündigte Gewitter kam nicht und so konnte Plan B (Verlegung in die Körhalle) in der Schublade bleiben.

Im Gegenteil: Schattige Plätzchen wurden gesucht und mit Glück auch gefunden; bei den Getränkeständen gab es lange Warteschlangen und auch bei den kulinarischen Köstlichkeiten musste man Geduld mitbringen. Eigentlich auch kein Problem, schließlich sorgte ein buntes und abwechslungsreiches Programm dafür, dass nie Langeweile aufkam. Und wenn einmal Pause war, auch gut. Schließlich sollten ja die Gespräche gesucht und Kontakte geknüpft werden. Auch die Kinder hatten ihre Freude, gab es doch bei einer Rallye auch etwas zu gewinnen.

Die Vereine und Organisationen gaben sich viel Mühe, um etwas Niveauvolles bieten zu können. Das Motto der Stadtmalerin Jeong Eun Lee, "Gaildorf zeigt sich", hätte getrost auf die ganze Veranstaltung angewendet werden können.

Freundschaftstag in Gaildorf: Drei Vereine ausgezeichnet - Sieben neue Staatsbürger