Momentan können Trauungen aufgrund der Corona-Verordnung nur im kleinen Rahmen zelebriert werden. Vier Personen und der Standesbeamte dürfen daran teilnehmen.
Wenn die Pandemie überstanden ist, werden bald auch Hochzeiten im größeren Stil wieder möglich sein. Bei den standesamtlichen Eheschließungen in der Gemeinde Gschwend bietet sich den Brautpaaren nun eine neue Gelegenheit, das passende Ambiente zu finden – und zwar in luftiger Höhe. „Geben Sie sich auf dem Hagbergturm das Ja-Wort“, schreibt die Gemeinde.
Der Hagbergturm biete auf der Aussichtsetage für zehn Personen Platz. Im Turmstüble können 20 Personen an der Trauung teilnehmen. Für das Jahr 2021 stehen für diesen Trauraum folgende Termine zur Verfügung und können ab sofort beim Standesamt reserviert werden:
  • Freitag, 7. Mai
  • Samstag, 8. Mai
  • Freitag, 2. Juli
  • Samstag, 3. Juli
  • Donnerstag, 9. September
  • Freitag, 10. September
  • Samstag, 11. September
Aber nicht nur auf dem Hagbergturm kann man in der Gemeinde Gschwend heiraten. Das Trauzimmer im Rathaus Gschwend bietet Platz für bis zu 20 Personen. In der Gemeindehalle Gschwend bietet das Foyer bietet Platz für bis zu 80 Personen. Im Festsaal finden bis zu 300 Personen Platz.
Auch die Gemeindehalle Frickenhofen eignet sich für Feiern. 200 Personen können dort der Trauung folgen. In der Mehrzweckhalle Gschwend können sich im Foyer bis zu 50 Personen aufhalten. Im Hallenbereich finden pro Hallendrittel 280 Personen Platz.
Die Gemeinde weist noch einmal darauf hin, dass aktuell nur vier Personen plus Standesbeamter bei der Trauung anwesend sein können. Nähere Informationen zu den Kosten, den erforderlichen Unterlagen, den Vorbereitungen, Terminvergabe und dem Ablauf der Eheschließung gibt es beim Standesamt Gschwend, (Telefon 0 79 72 / 681 -35 oder -36).

Schwäbisch Hall