Viereinhalb Wochen waren sie mit dem Motorrad unterwegs, 13 000 Kilometer von Reubach bis Baku, die Hälfte davon auf dem Bike. Bei der Reise, so das Lehrer-Ehepaar Michaela und Udo Staleker, haben sie ihren Tank so voll getankt, dass er über den Winter reicht. Am Donnerstagabend gaben sie von ihrer Tankfüllung an die Gäste der Kulturkneipe Häberlen ein paar kräftige Schlucke ab.

1400 brillante Fotos haben sie zu einer Multivisionsschau verarbeitet. In Überblendtechnik geht es zu Popp, Instrumentalmusik und authentischer Folklore durch die Südtürkei nach Georgien über die malerische Heerstraße nach Aserbaidschan und in den Iran. Michaela Staleker, Rektorin der Schloss-Realschule Gaildorf, und ihr Mann nehmen die Gäste auf ein fantastisches Abenteuer mit. Sie erzählen von Schwierigkeiten am Zoll und Momenten, die sie ihr Leben lang nicht vergessen wollen, und das dann ganz poetisch - "zum Nachtisch einen Sternenhimmel". Sie zeigen Fotos von lachenden Gesichtern, dem Hirtenjungen, sie fotografieren Menschen auf der Straße, in der Restaurantküche und hinterm Marktstand, Esel, Pferde, Hunde, Wasserbüffel, die imposante Landschaft des Kaukasus mit tiefen Schluchten, klaren Flüssen, Serpentinen und Schotterpisten, Klöster und Höhlen, Zeugnisse der Hochkultur der Hethiter und Paläste orientalischer Khans. Im Kontrast dazu das Elend der Hinterhöfe, die Perspektivlosigkeit mancher ihrer Bewohner, der ausrangierte Zug, in dem Menschen wohnen.

20 Jahre ist er nicht mehr Enduro gefahren, erzählt der Haller Feuerwerker Udo Schanz beim Abschied an der Garderobe. In diesem Jahr will er mit dem Bike - in den Iran.

Info Weitere Infos online unter www.starapower.de