Bürgerstiftung Hilfe, die Früchte trägt

Ein Vorzeigeprojekt der Gaildorfer Bürgerstiftung, das weiterentwickelt werden soll, ist der China-Schüleraustausch. Unser Archivbild aus dem Jahr 2016: China-Organisator Günther Engel (rechts) überreicht Bürgermeister Frank Zimmermann ein Präsent der chinesischen Schule.
Ein Vorzeigeprojekt der Gaildorfer Bürgerstiftung, das weiterentwickelt werden soll, ist der China-Schüleraustausch. Unser Archivbild aus dem Jahr 2016: China-Organisator Günther Engel (rechts) überreicht Bürgermeister Frank Zimmermann ein Präsent der chinesischen Schule. © Foto: Manfred Zeiler
Gaildorf / Manfred Zeiler 08.12.2017
Vorweihnachtliche Stimmung im Gaildorfer Stiftungsrat: 113 000 Euro fließen in die Förderung von Kindern und Jugendlichen.

Bilanz ziehen, prüfen, ob die geförderten Projekte der Satzung entsprechend fruchten – und dabei der finanzielle Rahmen eingehalten wurde. Das sind die wichtigsten Aufgaben, die der Stiftungsrat der vor 17 Jahren ins Leben gerufenen Bürgerstiftung Gaildorf in seiner Jahressitzung unter Vorsitz von Bürgermeister Frank Zimmermann zu leisten hatte. Alle Ratsmitglieder waren sich einig, dass die Stiftung „wieder vielen Kindern, Jugendlichen und Familien unter die Arme greifen konnte, so dass sich die Persönlichkeitsentwicklung, der Erfahrungsschatz und der Lernzuwachs bei den Teilnehmern deutlich steigern konnten“, heißt es im Protokoll.

Auch kleine Beträge helfen

Gleichwohl wünschen sich die Verantwortlichen, dass die Arbeit der Stiftung von der Öffentlichkeit besser wahrgenommen wird. Sorge bereitet allen Beteiligten: Der Zuwachs des Stiftungsvermögens stagniert seit Jahren. Sie hoffen nun auf eine breitere Unterstützung aus den Reihen der Bürger – auch mit kleinen Beträgen.

Die Vertreter aller Schulen erhielten nun die Möglichkeit, ihre Anträge für 2018 zu erläutern, um den Ratsmitgliedern die Entscheidung zu erleichtern. Die erste Hürde war der finanzielle Rahmen: Beantragt war die Förderung von Projekten im Umfang von rund 170.000 Euro. Diese Summe würde jedoch nicht zu leisten sein. Schnell waren sich die Ratsmitglieder einig, dass einige Wünsche der Schulen in das Aufgabengebiet der Kommune bzw. in den Förderbereich von Land und Bund gehören. Nach intensivem Austausch konnten 113.000 Euro für die vorgestellte Projektliste genehmigt werden. Der Löwenanteil von 95.000 Euro entfällt auf die seit Jahren bewährten Sprachreisen nach England, Frankreich, Ungarn, Indien, Tansania, China und in die USA.

Dass viele Schüler aller Gaildorfer Schulen das Angebot erhalten, sich in der globalisierten Welt auszutauschen, andere Kulturen zu erfahren und ihre Sprachkenntnisse zu intensivieren, ist allen Räten ein Anliegen. Deutliche Fortschritte macht der Austausch mit China. Erstmals sollen nun Gastschüler aus dem „Reich der Mitte“ zum Austausch nach Gaildorf kommen.

Als erfreulich wird die Tatsache gewertet, dass bei Projekten im Schulzentrum zusammengearbeitet wird: Zehn Schüler der Schloss-Realschule haben sich für das vom Schenk-von-Limpurg-Gymnasium initiierten Austauschprogramm beworben.

Ein stattlicher Beitrag der Stiftung, „um die Persönlichkeit der Kinder im Grundschulalter und an der Hauptschule zu formen und zu stärken“, sind Projekte wie „Starke Kinder“, „Knigge-Kurs für Kids“ oder „Sucht-, Gewalt- und Gesundheitsprävention“. Damit erfahren Kinder auf ihrem Lebensweg Hilfestellungen.

Angebote finden Anklang

Auch für eine sinnvolle Bildung außerhalb des regulären Unterrichts werden Gelder bereitgestellt. Kameras etwa für den Einsatz bei Befragungen und Dokumentationen werden ebenso angeschafft wie Kinder- und Jugendbücher, die als Nachschlagewerke parallel zum eingesetzten Lehrwerk im Unterricht dienen sollen. Und im musikalischen und technischen Bereich finden immer wieder geeignete Angebote großen Anklang, die durch den Einsatz der Stiftung ermöglicht werden. Geld in die Hand genommen wird ferner für die Gestaltung des Ferienprogramms.

Info Damit auch in Zukunft solche Projekte gefördert werden können, ist die Bürgerstiftung für jede Zuwendung dankbar. Spenden können geleistet werden durch Überweisung auf folgendes Konto: Bürgerstiftung Gaildorf, Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim, IBAN DE 24 6225 0030 0006 4105 15, BIC: SOLADES1SHA.