Jahreswechsel Highlights im Kalender

Gschwend / Rainer Kollmer 03.01.2018
Viele gutgelaunte Besucher, ein glühweinduftender Getränkeausschank und einladende Stehtische gehören in Gschwend zur Begrüßungszeremonie des neuen Jahres.

Der Förderverein Sport und Kultur und die Gemeinde Gschwend sind in letzter Zeit nicht nur zum Jahresbeginn in gemeinsamer Sache unterwegs. Der Vereinsvorsitzende Uwe Heunisch und Bürgermeister Christoph Hald machen bei ihren launigen Begrüßungen vor dem Rathaus auf etliche Höhepunkte des Jahres aufmerksam und überbringen gute Wünsche an das Feiertagspublikum.

Schon am 26. Januar wird „Herrn Stumpfes Zieh- und Zupfkapelle“ beim nächsten schwäbischen Abend des Fördervereins zu hören sein. Auch auf das Marktplatzfest am 9. Juli kann sich die Bevölkerung freuen. Und weil das geplante Jahresprogramm für 2018 noch zwischen den Offset-Walzen der Druckerei hängt, nimmt sich der Bürgermeister die Zeit, auch noch auf die kurzfristigen Veranstaltungen einzugehen. Die Jahresfeier der TSF Gschwend ist für den 20. Januar geplant. Der Vorverkauf beginnt bereits am 5. Januar im Vereinsheim. An diesem Tag lädt auch der SV Frickenhofen um 19 Uhr zum Preisbinokel ein. Am 7. Januar ist nachmittags wieder das Heimatmuseum in Horlachen geöffnet. Gerlinde Göhringer wird unter der Überschrift „Heimat in der Fremde“ etliches über die Schicksalswege der Deutschen aus Bessarabien zu Gehör bringen. Abends um 19 Uhr findet in Frickenhofen im Friedrich-Freiherr-von-Schmidt-Haus das Kirchencafé der evangelischen Kirche statt.

Im Anschluss daran überreicht Uwe Heunisch im Namen des Fördervereins die traditionellen Spendenschecks. Dabei darf daran erinnert werden, dass der Verein vor etlichen Jahren gegründet wurde, um durch Spenden und Mitgliedsbeiträge eine neue Sporthalle fördern. Die Halle steht längst und ist gut ausgelastet. Die sozial orientierte Förderung des Vereins hat jedoch weiterhin Bestand und streut mit gezielter Auswahl in die Breite. Je 300 Euro gehen an die Kleintierzüchter, die DLRG, an den Heimat- und Geschichtsverein, die Initiative „Bürger für Bürger“ und die Ortsabteilung des DRK. Vier weitere Zuwendungen in Höhe von 500 Euro erhalten die Vertreter der TSF, des SV Frickenhofen, der Dorfgemeinschaft Mittelbronn und des VfB-Fanclubs „Hongkong Schwaben“.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel