Gaildorf Geschichte entdecken am Tag des offenen Denkmals

 Am Sonntag geöffnet: Im Alten Schloss werden Führungen angeboten.
 Am Sonntag geöffnet: Im Alten Schloss werden Führungen angeboten. © Foto: Richard Färber
Gaildorf / swp 08.09.2018
Entdecken, was uns verbindet. Unter diesem Motto steht heuer der Tag des offenen Denkmals. Er findet am Sonntag, 9. September statt, also am letzten Feriensonntag – am Montag beginnt wieder die Schule.

Entdecken, was uns verbindet. Unter diesem Motto steht heuer der Tag des offenen Denkmals. Er findet am Sonntag, 9. September statt, also am letzten Feriensonntag – am Montag beginnt wieder die Schule. Seit 25 Jahren gibt’s dieses Aktion, die, koordiniert von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, bundesweit durchgeführt wird. Ziel ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und das Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken.

Auch im Limpurger Land und in der Region sind an diesem Tag zahlreiche Denkmäler zugänglich – nicht nur Museen, sondern auch Kirchen, historische Wohngebäude, Gewerbeanlagen und vieles mehr. In Gaildorf werden um 14.30 Uhr und um 16 Uhr Schlossführungen angeboten und die evangelische Pfarrkirche „Zu unser lieben Frauen“ in Münster ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet, die Stadtpfarrkirche kann von 11 bis 18 Uhr besichtigt werden.

In Sulzbach-Laufen lädt der Heimat- und Kulturverein zusammen mit der Künstlerinnengruppe „Atelier del Arte“ bereits am Samstag zur Vernissage in die Schlosskirche Schmiedelfeld. Das Schlosscafé ist dann am Sonntag geöffnet; an beiden Tagen werden auch Führungen angeboten. Die evangelische Bonifatiuskirche ist von 9 bis 18 Uhr geöffnet, die katholische Kirche St. Michael in Hausen von 10 bis 18 Uhr. In der Bonifatiuskirche wird um 16 Uhr eine Führung angeboten. Empfohlen wird auch ein Besuch der Stielbergkapelle oberhalb von Hausen. In der Heimatstube in der Schulstraße gibt es um 14 Uhr eine Führung. Fichtenberg und Gschwend sind auf der Homepage der Deutschen Stiftung Denkmalschutz nicht als Teilnehmer gelistet, das Kleinmuseum „Hirschgaß’ 5“ in Fichtenberg ist gleichwohl von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Hinter der Schanz, in der Lutzensägmühle bei Murrhardt, kann das Kunstmaler-Atelier von Carl Obenland (1908-2008) besichtigt werden. In der Michaelskirche der Christengemeinschaft in Murrhardt wird um 16 Uhr eine Führung „Architektonische Geheimnisse“ angeboten.

Info Eine Übersicht der Angebote und Aktionen, die deutschlandweit zum Tag des offenen Denkmals angeboten werden, gibt’s online unter www.tag-des-offenen-Denkmals.de.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel