Völkerverständigung Geballte Frauen-Power beim Partnerschaftsverein

Die Vorsitzende Gertrud Ocker und die neuen Ehrenmitglieder Adolf Steinemann (links) und Armin Friedrich.
Die Vorsitzende Gertrud Ocker und die neuen Ehrenmitglieder Adolf Steinemann (links) und Armin Friedrich. © Foto: Wolfgang Fath
Abtsgmünd / Wolfgang Fath 09.04.2018

Die Vorsitzende Gertrud Ocker teilte bei der Jahreshauptversammlung mit, dass der Verein derzeit 236 Mitglieder hat. Annette Rospert-Schmitt erinnerte an die Höhepunkte des vergangenen Jahres. Ihr Bericht wurde mit stimmungsvollen Bildern von Richard Scharpfenecker untermalt.

Freude an der Begegnung

Der Kassenbericht von Kassiererin Michelle Orichel fand die uneingeschränkte Zustimmung der Kassenprüfer Thomas Kruger und Thomas Feil. Überaus beliebt  und nicht mehr wegzudenken seien inzwischen die Veranstaltungen der Gruppe Abtsgmünd International. Sowohl die Vortragsreihe „Mein Weg nach Abts­gmünd“ und die Teilnahme am Mitsommerfest sowie die Auftritte der Tanzgruppe von Abts­gmünd International sind inzwischen ein fester Bestandteil des Abts­gmünder Kulturlebens. Über deren Aktivitäten  berichtete Natali Kirchmaier.

Bürgermeister Armin Kiemel dankte allen für die tadellose Zusammenarbeit. Ganz besonders wichtig sei der persönliche Kontakt zu den Mitgliedern des Partnerschaftsvereins in Castell Bolognese. So könne man auch auf der unteren Ebene mithelfen, das Haus Europa zu bauen.

Viel Lob und Dank  gab es von Gertrud Ocker für die Gestaltung des neuen Flyers des Partnerschaftsvereins. Unter dem Motto „Freude an der Begegnung – La gioia di incontrarsi“ ist dieser die Antwort der Bürger auf  Diskriminierung, Fremdenhass und Intoleranz. Für ihren unermüdlichen Einsatz seit der Gründung des Partnerschaftsvereins sind Armin Friedrich, ehemaliger Vorsitzender, und sein Stellvertreter Adolf Steinemann zu Ehrenmitgliedern ernannt worden. Immer kompetent und engagiert seien beide über zehn Jahre lang die Architekten des Vereins und der Partnerschaft zu Castell Bolognese gewesen, würdigte sie Gertrud Ocker.

Umfangreich wird auch das Jahresprogramm 2018 sein. Neben der Teilnahme am Abtsgmünder Frühling wird am 1. Juni die Italienische Nacht des Vereins KISS in Untergröningen unterstützt. Das Abtsgmünder Ferienprogramm wird unter der Federführung von Abtsgmünd International mitgestaltet. Diese bietet wieder zwei Vorträge zum Thema „Mein Weg nach Abtsgmünd“ an. Vom 6. bis 9. September steht eine Reise in die italienische Partnerstadt Castell Bolognese an.

Einstimmig wiedergewählt wurden Gisela Bauer als zweite Vorsitzende, Annette-Rospert-
Schmitt als Schriftführerin sowie Michelle Orichelle als Kassiererin. Für ein Jahr sind Gaby Draheim, Petra Hermann, Joachim Hug, Erich Sauter und Lorenz Hafner gewählt worden, für zwei Jahre Dieter Groß, Harald Rossa, Inge Brenner, Monika Haas, Lukas Bieg und Alexander Rieck. Auf eigenen Wunsch sind Maria Funk, Sonja Lachnit, Richard Scharpfenecker, Walter Schittenhelm und Rose Frances-Binder aus dem Beirat ausgeschieden. Für sie folgen Inge Brenner, Monika Haas, Lukas Bieg, Alexander Rieck und Lorenz Hafner nach.