Gaildorf Gaildorfer Samstag mit vielfältigen Aktionen an vielen Plätzen

Hochstapler: Maja Krockenberger aus Erlenhof schaffte beim Kistenstapeln der Pfadfindergruppe Royal Rangers am Ende 16 Kisten.
Hochstapler: Maja Krockenberger aus Erlenhof schaffte beim Kistenstapeln der Pfadfindergruppe Royal Rangers am Ende 16 Kisten. © Foto: Brigitte Hoffmann
Gaildorf / BRIGITTE HOFMANN 07.07.2014
Der Gaildorfer Samstag 2014 zeigte sich bunt wie selten zuvor. Es waren die vielfältigen Aktionen an den verschiedensten Plätzen und die entspannte Atmosphäre, die dem Stadtfest den Reiz verliehen.

Der Gaildorfer Samstag 2014 zeigte sich bunt wie selten zuvor. Es waren die vielfältigen Aktionen an den verschiedensten Plätzen und die entspannte Atmosphäre, die dem Stadtfest den Reiz verliehen.

Gefühlt alle halbe Stunde kam ein Schauer von oben, ehe sich der Himmel dann wieder von seiner gnädigen Seite zeigte. Die waren zwar weniger schön, aber stark beeinträchtigt haben sie das Stadtfest nicht. Die trommelfreudige Gruppe Samba Salinas aus Schwäbisch Hall ließ sich keine Sekunde lang aus der Ruhe bringen und die Musikbands waren sowieso alle unter ein Zeltdach geschlüpft. Nur der Kinderflohmarkt litt ein wenig, und der Schlosshof leerte sich nach und nach. Wohl dem, der einen Standort mit Dach über dem Kopf gefunden hatte. Wieder war es ein Fest für alle. Die Fahrzeuge auf dem Kinderkarussell stießen ebenso auf Interesse wie die Opel-Neuwagenflotte in der Kanzleistraße. Kleinkinder bastelten, Jugendliche stapelten Kisten, Erwachsene spielten Boule mit schweren Kugeln. Der Gaildorfer Bläsernachwuchs zeigte sein Können, aber auch der gestandene Musikverein Oberrot. Die jungen Besucher stöberten auf dem Kinderflohmarkt, die älteren beim Krämermarkt, und wer etwas Besonderes suchte, der konnte beim Kunsthandwerkermarkt fündig werden. Den Kleinen schmeckte Eis und Popcorn, den Großen Bier, Wein und Kaffee und allen gleich die vielen Köstlichkeiten an den Verpflegungsständen.

Zentrale Anlaufstelle am Nachmittag war die Showbühne in der Karlstraße. Hier trafen sich Groß und Klein, um mit Begeisterung die Auftritte diverser Sportgruppen aufs Handy zu bannen, ehe Samba-Tänzerin Damiana Koch den Höhepunkt des Tages markierte. Grün-Gelb, die Farben ihres knappen Trikots, konkurrierten stark mit Schwarz-Rot-Gold. Das WM-Halbfinale - bekanntlich Brasilien gegen Deutschland - ließ schon mal grüßen!