Die Nerven der Gaildorfer Fußballfans sind am Samstagabend beim Betrachten des Spiels zwischen Deutschland und Schweden bis zum Zerreißen gespannt. Beinahe hätte der amtierende Weltmeister das aktuelle Championat in Russland vergeigt. Doch dann schießt Toni Kroos in der 95. Minute in Sotschi das 2:1 und erlöst auch die Fußballfans im Limpurger Land.

Der Jubel im Gaildorfer „Carty“ und vor allem am Kocherstrand ist grenzenlos. Lea Horlacher und Lisa Sauerteig aus Winzenweiler reißen gemeinsam mit Theresa Tagscherer aus Gaildorf die Arme in die Höhe und freuen sich über den Treffer. Deutschland ist weiter, die Schmach des frühen Ausscheidens abgewendet. Das nennt man Dusel, denn in Sachen Können haben die Männer von Bundestrainer Jogi Löw am Samstagabend nicht überzeugt. Die Kommentare an Gaildorfer Biertischen waren eindeutig.

Public Viewing Deutschland - Schweden

Bildergalerie Public Viewing Deutschland - Schweden

So bleiben am Kocherstrand die wenigen mitgebrachten Tröten bis zum Abpfiff stumm. An den manchmal in Schwarz-Rot-Gold angeordneten Getränken auf dem Tisch wird bei kühlen 17 Grad lustlos genippt und der Frust über den unterklassigen Auftritt der Löw-Elf mit einem Kurzen vorläufig betäubt.

Vom Tisch nebenan weht der Geruch von Anis herüber und ein Fan schleppt noch drei Bier heran. Dann passiert’s: Das alles entscheidende Tor fällt und vom Marktplatz hört man schon das erste Hupen aus einem spontan gestarteten Autokorso.