Auch das 40. Hallenturnier des TSV Gaildorf war wieder ein voller Erfolg. Dass sich in der Halle manches anders als erwartet entwickelt, zeigte sich wieder einmal bei diesem Turnier: Nicht die vermeintlichen Favoriten holten sich den Turniersieg, sondern der Vorletzte der B2 Ostwürttemberg, der TSV Leinzell.

In den Gruppenpaarungen kristallisierten sich in der Gruppe A der TSV Sulzbach-Laufen 1 und der TSV Gaildorf als Erster und Zweiter heraus. Bei der Gruppe B hatten der TSV Sulzbach-Laufen 2 und der TSV Leinzell die Nase vorn. Die Halbfinals bestritten dann der TSV Sulzbach-Laufen 1 gegen den TSV Leinzell, wobei sich die Leinzeller beim 10-Meter-Schießen mit 3:2 durchsetzen konnten und ins Finale einzogen. Im zweiten Halbfinalspiel zwischen dem TSV Sulzbach-Laufen 2 und dem TSV Gaildorf wurde der Gastgeber seiner Favoritenrolle gerecht, bezwang die Kochertäler mit 3:1 und erreichte so das Finale.

Leinzell erzielt Siegtreffer gegen Gaildorf kurz vor Schluss

Im Endspiel ging der TSV Gaildorf zwar mit 1:0 in Führung, doch die Leinzeller konnten ausgleichen. In der Verlängerung erzielte Leinzell zwei Minuten vor dem Schlusspfiff den Siegtreffer zum 2:1 und wurde Turniersieger. „Alles hat wunderbar geklappt, wir erhielten viel Lob von den Aktiven und den Teilnehmern des Neunmeter-Bolzens. Diese be­dauerten aber, dass schon um 23 Uhr Schluss war und schlugen als Ende der Veranstaltung Mitternacht vor“, bilanzierte Tillmann Möller vom TSV Gaildorf.