Mit Hochwasser auf der Kocherwiese ist kaum mehr zu rechnen. Vorsorglich wurden aber am Montag die dort lagernden Holzstämme in Sicherheit gebracht. Die werden für den ersten Teil des Fuhrmannstags gebraucht, wenn die Holzrücker mit ihren Kaltblutpferden anrücken. In diesem Jahr zum 20. Mal. Erstmals sind sie aber nicht am Samstagvormittag an der Reihe. Diesen Platz müssen sie der Stutenprämierung überlassen. Diese fand seit den Anfängen des Pferdemarktes stets am Montagvormittag statt. Jetzt geht es Samstag um 8.30 Uhr los. Bislang wurden 115 Pferde gemeldet.

Für die Holzrücker geht es dann um 13 Uhr los – so ist jedenfalls der Plan. Die Kutschenprämierung rückt von ihrem Platz am Samstag auf den Montagvormittag. Um 8.30 Uhr wird da auf der Kocherwiese angespannt.

Damit sind die wesentlichen Änderungen beim 84. Gaildorfer Pferdemarkt aber schon aufgezählt. Der startet am Freitag mit dem Fachvortrag zum Thema Schutzimpfungen beim Pferd. Beim Programm orientierten sich die Macher vom Pferdemarktausschuss und der Stadtverwaltung an den bewährten Punkten des vergangenen Jahres. So ragen wieder der Familientreff in der Körhalle, das Schauprogramm in der Reithalle, das Musikangebot in der Limpurghalle und der Umzug (Montag ab 14 Uhr) heraus. Die Verlegung des Moderatorenplatzes auf den Marktplatz hat sich bewährt. Zu der unvollständigen Aufzählung sind auch noch der Handwerkermarkt im Alten Schloss und die dort gereichten kulinarischen Köstlichkeiten anzufügen. Am Sonntag fahren auch wieder Busse aus den Teilorten in die Innenstadt – kostenlos.

Nun muss nur noch das Wetter passen. Und da sind die Aussichten für den Montag bislang nicht sonderlich erfreulich. Da wird der Bürgermeister eingreifen müssen, denn der ist für das Wetter zuständig.

Beim Pferdemarkt haben die Fußgänger Vorfahrt 


Autofreie Innenstadt: Von 12 bis 18 Uhr haben am Montag Fußgänger Vorfahrt. Gesperrt sind: Karlstraße (bis Schillergarten), Schloss-Straße (bis Abzweigung Eutendorfer Straße) und Bahnhofstraße (bis Abzweigung Seestraße).

Shuttlebus-Verkehr gibt es am Sonntag aus den Teilorten in die Innenstadt. Los geht es am Nordring um 11.10 Uhr und auf dem Südring um 11.40 Uhr. Die letzte Rückfahrt ist um 17.30 Uhr bzw. 18 Uhr. Die Nutzung der Busse ist kostenlos.

Das Hallengelände bei der Limpurghalle in Gaildorf ist ab dem heutigen Mittwoch von 18 Uhr an bis einschließlich Mittwoch, 13. Februar, für alle Fahrzeuge voll gesperrt. Ebenfalls gesperrt werden die Parkplätze auf dem Marktplatz.

Für den Krämermarkt am Pferdemontag sind gesperrt: Grabenstraße, Graf-Pückler-Straße ab „Milchhäusle“, Kirchstraße, Marktplatz, Schulstraße. Ab Sonntag, 18 Uhr, dürfen dort keine Fahrzeuge mehr geparkt werden. jjs