Eigentlich sollten in knapp zwei Wochen Tausende Menschen nach Gaildorf strömen, Ross und Reiter das Stadtbild prägen und ein mehrtägiges Veranstaltungsprogramm für unvergessliche Momente sorgen. Doch wegen der Corona-Pandemie wird daraus nichts: Durch die geltenden Beschränkungen ist eine Massenveranstaltung derzeit undenkbar. Also haben sich die Rundschau und die Gaildorfer Stadtverwaltung zusammengetan, um den Pferdemarkt 2021 ins Internet zu verlegen.
Nun geht es darum, den „virtuellen Pferdemarkt“ mit Leben zu füllen. Und dazu kann ein jeder seinen Teil beitragen! Gesucht werden Bilder und Videos aus den vergangenen Pferdemarkt-Jahren, die beispielsweise mit dem Handy aufgenommen wurden, aber auch Geschichten und Anekdoten, die Ihnen zum Thema Pferdemarkt einfallen. Je mehr Menschen mitmachen, desto bunter und lebendiger wird dieser „Pferdemarkt einmal anders“, der am ersten Februar-Wochenende – zum ursprünglichen Termin – online gehen wird.
Bilder, Videos und Geschichten können ab sofort auf der Seite
www.pferdemarkt-einmal-anders.de hochgeladen werden. Annahmeschluss ist am Freitag, 29. Januar, 10 Uhr.