Über 20 musikalische Events hat die Gaildorfer Kulturschmiede vergangenes Jahr aus der Taufe gehoben - und 2020 geht es gerade so weiter. Bis Ende April organisiert der Verein sechs Veranstaltungen in Gaildorf - mit unterschiedlichen musikalischen Ausrichtungen.

  • Los geht’s am Freitag, 24. Januar, 20 Uhr, mit Albie Donnelly’s Supercharge in der Kulturkneipe Häberlen. Die siebenköpfige Band um den Liverpooler Albie Donnelly wurde 1973 gegründet, setzt auf Rhythm’n’Blues, Soul sowie Funk und garniert ihre Auftritte mit jeder Menge englischem Humor. Die Musiker in schwarzen Anzügen haben in der Vergangenheit unter anderem Auftritte mit Graham Parker, Fats Domino, Chuck Berry, Ray Charles, B. B. King und Queen absolviert. Tickets kosten 20 Euro, für Kulturschmieden-Mitglieder 18 Euro, und können bis 12 Uhr am Veranstaltungstag reserviert werden. Alle Reservierungen müssen am Veranstaltungstag bis spätestens 20 Uhr abgeholt werden.

    Youtube Albert Donnelly’s Supercharge im Einsatz.

  • Während Albie Donnelly’s Supercharge schon einmal mit Fats Domino unterwegs war, bekommt der 2017 verstorbene amerikanische Pianist, Sänger und Songwriter am 9. Februar das volle Rampenlicht ab. Dann findet nämlich um 11 Uhr im Kernersaal der Limpurghalle eine Tributshow unter dem Namen „Fats - A Tribute to Fats Domino“ statt. Dahinter steckt der bekannte Blues-Pianist Eric-Jan Overbeek, der bei seiner Hommage an die großen Werke von Fats Domino von einer sechsköpfigen Bläsergruppe unterstützt wird. Dass die Veranstaltung am Vormittag stattfindet, ist keine Kuriosität: Sie dient dem Pferdemarkt-Frühschoppen. Tickets kosten 20 Euro, für Kulturschmieden-Mitglieder 18 Euro.

    Youtube Die Fats-Domino-Tribute-Show kommt nach Gaildorf.

  • Am 29. Februar steht Jazz auf dem Programm. Um 19.30 Uhr tritt das Saloniker-String-and-Swing-Orchestra im Alten Schloss Gaildorf auf. Die Gruppe aus Stuttgart widmet sich live dem Early Jazz der verrückten 20er und dem handgemachten Bigband-Sound der 30er und 40er-Jahre. Kapellmeister Patrick Siben orientiert sich dabei an der Hitparade von Jazzstandards und spielt ausschließlich amerikanische Erstausgaben von Band-Arrangements, die direkt der Entstehung dieser Charts zugeordnet werden können. Zudem unterhält er mit Fakten aus der Entstehungszeit der Jazzstandards und berichtet über das in Amerika gefundene “missing link” zwischen europäischer Salonmusik und der heute modernen Unterhaltungsmusik. Tickets kosten 18 Euro, für Kulturschmieden-Mitglieder 16 Euro.

    Youtube Das „Saloniker-String-And-Swing-Orchestra“ zeigt sein Können.

  • Die gebürtige US-Amerikanerin Harriet Lewis ist für ihr Können vom deutschen Rock- und Popmusikverband zur besten Soul-, Blues- und Jazzsängerin gekürt worden - und am 7. März stellt sie im um 20 Uhr in der Kulturschmiede unter Beweis, dass sie den Titel zurecht trägt. Neben Auftritten mit Mariah Carey, Eric Clapton und Ray Charles hat sie inzwischen zwölf CDs veröffentlicht - und tritt in Gaildorf gemeinsam mit dem „Gregor-Hilden-Organ-Trio“ auf. Tickets kosten 18 Euro, für Kulturschmieden-Mitglieder 16 Euro.

    Youtube Harriet Lewis und das „Gregor-Hilden-Organ Trio“ ergänzen sich klasse.

  • Das Tomi Leino Trio um ihren Mundharmonikaspieler, Gitarristen und Sänger Tomi Leino ist eine der erfolgreichsten Roots-Formationen Finnlands. Die American Heritage International Organisation hat Tomi Leino sogar mittlerweile offiziell in die „Blues Hall of Fame“ aufgenommen - als „Great Blues Artist from Finland“. Und am 27. März zeigt die Band um 20 Uhr in der Kulturkneipe Häberlen ihr herausragendes Blues-Können. Jaska Prepula und Mikko Peltola, die Leino zur Seite stehen, sind schon etliche Male mit US-Blues-Größen wie Mitch Kashmar, James Harman, Mark Hummel und anderen durch Skandinavien und Mitteleuropa getourt. Tickets kosten 17 Euro, für Kulturschmieden-Mitglieder 15 Euro.

    Youtube Das „Tomi Leino Trio“ hat sich dem Blues verschrieben.

  • Am 25. April ist erneut die Kulturkneipe Häberlen dran. Dieses Mal gibt es um 20 Uhr eine gehörige Portion Blues und Soul - von Chris Bergson und Ellis Hooks. Der Blues-Sänger und Gitarrist Bergson hat bereits Jazzsänger wie Annie Ross und sogar Jazz-Pop-Sensation Norah Jones begleitet, sein aktuelles Album landete in den Jahrescharts des Mojo-Magazins auf Platz drei. Der Soul-Sänger Ellis Hooks steht ihm zur Seite. Die Ticketpreise stehen noch nicht fest.

    Youtube Chris Bergson und Ellis Hooks vereinen Blues und Soul.

Tickets


Reserviert werden können Tickets unter der Telefonnummer 07944/5319896 oder unter annekauer@gmx.net.