Die stetig wachsende Zahl von Spielgemeinschaften auch in den jüngsten Jahren bei den Juniorenteams schlug nun auch beim Rundschau-Cup 2019 durch: „Nur“ sieben Mannschaften hatten für das Einladungsturnier um die Limpurger Meisterschaften der E-Junioren gemeldet. Der zweite Blick zeigt allerdings, dass eigentlich fast alle Vereine ihren Nachwuchs geschickt hatten. So stehen hinter der Jugend-Spielgemeinschaft Frickenhofen/Sulzbach-Laufen/Gschwend im Spielbetrieb der Aktiven drei erste Mannschaften aus drei Vereinen. Gleiches gilt auch für die SGM Rottal, die ein Zusammenschluss aus SK Fichtenberg, SC Fornsbach und FC Oberrot ist. Überlegt wird nun, in den kommenden Jahren auch Mannschaften über die Grenzen des Limpurger Landes hinaus wieder einzuladen.

Für den 24. Rundschau-Cup in Sulzbach-Laufen hat die Zahl der teilnehmenden Mannschaften genau gepasst. Jedes Team bestritt sechs Spiele. Und das war bei der Hitze auch genug.

Das Wetter kann man sich nicht aussuchen, wenn man den Turniertermin im Herbst des Vorjahres festlegt – man kann immer nur das Beste daraus machen. Und das ist dem TSV Sulzbach-Laufen gelungen. Überall standen große Wassereimer, die immer wieder neu befüllt wurden. Schlauchboote dienten als willkommene Swimmingpools, dazu sorgten viele Schirme und ein Zelt für viel Schatten rund um das Spielfeld. Von den Trainern der Gästeteams gab es viel Lob für die gute Organisation.

Auf dem Spielfeld zeigte sich schon beim ersten Spiel, dass der Turniersieg nur über den Titelverteidiger SGM Rottal 1 führt. In einer Neuauflage des Endspiels von 2018 gegen den TSV Gaildorf (Endstand 1:0) gewann die SGM diesmal zum Auftakt mit 6:0. Die Rottal-Truppe gewann alle ihre Spiele und erzielte dabei 23:2 Tore. Unter dem Strich hat allen Spielern die Teilnahme am Rundschau-Cup 2019 viel Spaß gemacht, wenngleich natürlich jeder gerne den Wanderpokal mit nach Hause genommen hätte.

Das könnte dich auch interessieren: