Die Initiative Bröckinger Bürger, die sich für den Ersatz des maroden Kocherstegs nahe der Auchtwiesen stark macht (wir haben berichtet), hält Wort: Am kommenden Sonntag, 14. Juli, gibt es ein Brückenfestle, dessen Erlös dem Neubau zugute kommt. Bei der Gelegenheit wollen die Initiatoren auch die Listen mit mehr als 500 Unterschriften von Bürgern, die sich für das Projekt und damit ein Stück Lebensqualität stark machen, an die Stadtverwaltung übergeben. Gefeiert wird an der Waagäckerkreuzung beim Feuerwehrmagazin. Das bewirtete Fest beginnt um 11 Uhr und endet gegen 16 Uhr. Die von Fußgängern und Radlern viel genutzte Brücke, die schon auf der ersten, 1831 veröffentlichten Flurkarte eingezeichnet ist, gilt als wichtige Verbindung zwischen den Nachbarorten. Viele Bröckinger, die unter dem Durchgangsverkehr auf der B 19 zu leiden haben, nutzen diese Flussquerung, um ins gegenüberliegende Naherholungsgebiet zu gelangen. Unser Bild vom April zeigt Bürger während eines Ortstermins mit Bürgermeister Frank Zimmermann an der gesperrten Brücke.

Das könnte dich auch interessieren:

Motorradfahrer in Gaildorf und Sulzbach-Laufen Mit dem digitalen Zeigefinger Verkehrsrüpel ermahnen

Gaildorf

Leben in Unterrot Umweltfrevel nimmt zu

Gaildorf