Murrhardt Gäste genießen Gemütlichkeit

Am Samstagabend ist der Marktplatz rappelvoll. Es ist Glückssache, noch ein freies Plätzchen zu finden. Die Band IUS „Irgendwie und Sowieso“ aus Pfaffenhofen an der Ilm in Bayern spielt und sorgt für tolle Stimmung.
Am Samstagabend ist der Marktplatz rappelvoll. Es ist Glückssache, noch ein freies Plätzchen zu finden. Die Band IUS „Irgendwie und Sowieso“ aus Pfaffenhofen an der Ilm in Bayern spielt und sorgt für tolle Stimmung. © Foto: eke
Murrhardt / Elisabeth Klaper 10.07.2018
Murrhardt feiert bei bestem Sommerwetter mit vielen Besuchern das Marktplatzfest in der „guten Stube“ der Walterichstadt. Die Gäste genießen ein vielseitiges Musikprogramm.

Am Wochenende wird die „gute Stube“ der Walterichstadt zum Treffpunkt für eine Vielzahl von Besuchern. Das dreitägige Marktplatzfest lockt Schwaben und „Rei’gschmeckte“, Einheimische und Gäste aus der Region an. Etliche davon kommen zum wiederholten Mal, weil sie das Ambiente, die fröhliche Stimmung, das breitgefächerte Musikprogramm und gastronomische Angebot schätzen. Zudem ist das Fest eine gute Gelegenheit, in gemütlicher Atmosphäre neue Kontakte zu knüpfen und Freundschaften zu schließen oder um mit Freunden und Bekannten zu plaudern.

Auf dem Weg nach Venedig

Eine weite Anreise hat das Ehepaar Hans und Clarina Dankbaar aus den Niederlanden. „Wir machen eine Fahrradtour auf dem Limesradweg. Am Montag sind wir in Koblenz gestartet, fahren jeden Tag etwa 90 Kilometer weiter und sind heute zufällig auf dem Fest gelandet. Es ist sehr gemütlich hier“, freuen sich die beiden. Sie haben noch Großes vor: Auf ihren Drahteseln wollen sie die Alpen überqueren und die Lagunenstadt Venedig besichtigen.

Erstmals lässt eine Familie aus Winnenden ihren Ausflug an den Waldsee zum Schwimmen in der entspannt-familiären Festatmosphäre ausklingen und fühlt sich sichtlich wohl. Zum zweiten Mal ist eine Gruppe von „rei’gschmeckten“ Freunden aus Sulzbach an der Murr gekommen, weil sie hier in fröhlicher Runde gemeinsam feiern können. Weitere Gäste kommen aus Schwäbisch Gmünd oder Heilbronn.

Heuer laufe auch dank des idealen Sommerwetters alles optimal, berichtet Jürgen Kander, Vorsitzender des Bereichs Organisation des Musikvereins Stadtkapelle, der das Marktplatzfest federführend mitgestaltet, organisatorisch unterstützt von der Stadtverwaltung. Bereits der Aufbau habe tadellos geklappt, und zum Festauftakt am Freitagabend zapfte Bürgermeister Armin Mößner souverän das erste Bierfässle an, mit nur einem kräftigen, gezielten Schlag. Zwar war’s noch etwas kühl, trotzdem fanden sich zahlreiche Besucher zum Konzert des Musikvereins Kirchberg an der Murr ein, der mit schwungvollen Klängen für gute Laune sorgte. Am Samstagmittag kommen etliche Gäste zum Mittagessen und genießen nachmittags die fetzig-poppig-rhythmischen Darbietungen der jungen Stadtkapellen-Nachwuchsmusiker in den Ensembles Hit Kids und Jugendkapelle. Besucherandrang herrscht am Samstagabend.

Schon vor Sonnenuntergang wird’s schwierig, noch ein Sitzplätzchen zu finden. So sind auch alle Stehtische von Besuchertrauben umringt, und lange Schlangen bilden sich an den diversen Stationen für Verzehrbons, Speisen und Getränke. Hinter den Theken herrscht Hochbetrieb. Höhepunkt ist der Live-Premierenauftritt in Murrhardt der 2014 gegründeten Band IUS „Irgendwie und Sowieso“ mit den Vollblutmusikern Hubert Billmann und Elmar Oblinger aus Pfaffenhofen. In erstklassiger Vokal- und Instrumentalqualität präsentieren sie die schönsten Songs der letzten 50 Jahre mit zweistimmigem Gesang, Gitarre, Bass, Percussion und Geige. Die Bandbreite reicht von Rock- und Popklassikern über Oldies und Austro-Pop bis zu modernen Hits. Am Sonntag füllt sich der Marktplatz zur Mittagszeit rasch mit Besuchern, darunter auch etliche Ausflügler. Als Neuheit tritt heuer das Blasorchester der Stadtkapelle nicht erst zum Abschluss des Marktplatzfestes auf, sondern gibt ein Mittagskonzert und präsentiert einen Querschnitt durch sein breites Repertoire von traditioneller Blasmusik bis zu aktuellen Hits. Nachmittags zeigt die Kapelle des Musikvereins Mutlangen zum Ausklang ihr Können mit einem bunten Strauß bekannter Melodien.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel