Fichtenberger Gemeinderat fasst historischen WM-Beschluss

Kurz nach 19 Uhr wurde beschlossen, die Sitzung zu unterbrechen.
Kurz nach 19 Uhr wurde beschlossen, die Sitzung zu unterbrechen. © Foto: Färber
RIF 07.07.2014

Der Fichtenberger Gemeinderat hat am vergangenen Freitag einen historischen Beschluss gefasst. Um 19 Uhr - man hatte gerade im Schnelldurchlauf die Bürgerfragestunde (keine Fragen) und die Gründung einer Gemeindestiftung aus Mitteln des Ferienprogrammes beschlossen - wurde die WM zur Abstimmung gestellt. Beziehungsweise: die Sitzungsunterbrechung. Der Live-Stream lief schon um 18 Uhr im Bürgersaal, allerdings schauten nur Bürgermeister Roland Miola, die Gemeinderäte Waltraut Wiegand, Horst Kleinknecht und Timo Tschampa zu, als in der 13. Minute das spielentscheidende Tor fiel. Zum Ende der Halbzeit aber war das Gremium vollzählig und beschlussfähig und beschloss - übrigens ohne Gegenstimmen, die weniger Fußballbegeisterten drückten halt ein Auge zu - vor der weiteren Beratung das Spiel vollends anzuschauen. Es dürfte der einzige Gemeinderatsbeschluss zur WM weit und breit gewesen sein. Den Besuchern wars, zumindest soweit wir das beurteilen können, ebenfalls recht.

Gleich nach dem Schlusspfiff und nachdem Dr. Wolfgang Schütt der Verwaltung gedankt hatte, dass sie das "Public Viewing" im Ratssaal ermöglichte ("das war eine feine Sache"), gings dann aber ernsthaft an die Arbeit. Bericht folgt.