Pferdemarkt Feuerwerk und Artisten werten jetzt den Sonntag auf

Beim 82. Gaildorfer Pferdemarkt vom 9. bis 12. Februar beginnt das Programm am Sonntag um 11 Uhr.
Beim 82. Gaildorfer Pferdemarkt vom 9. bis 12. Februar beginnt das Programm am Sonntag um 11 Uhr. © Foto: Klaus Rieder
Klaus Rieder 13.01.2018

Mit dem Programm am Samstag ist man beim Pferdemarktausschuss insgesamt zufrieden. Auch am Montag gibt es nur Änderungen im Detail. Mit dem Angebot am Sonntag waren die Pferdemarktmacher allerdings schon seit einiger Zeit nicht so glücklich. Zwar brachten die geänderte Nutzung der Körhalle mit einem Kinderparcours und einem gastronomischen Angebot sowie die Einrichtung eines Busverkehrs aus den Teilorten in die Innenstadt eine Verbesserung.

So richtig zufrieden war man beim Pferdemarktausschuss aber noch nicht. Handlungsbedarf bestand. „Wir mussten was tun“, so der Ausschussvorsitzende Martin Zecha. Dabei dachte er an die Belebung der Innenstadt während des verkaufsoffenen Sonntags. Der Kinder- und Jugendcircus Compostelli aus Schwäbisch Hall wird beim 82. Gaildorfer Pferdemarkt dafür sorgen. Die Gruppe von Artisten sollte nach der ursprünglichen Planung dabei an verschiedenen Plätzen der Innenstadt in den Disziplinen Jonglage mit Keulen und Bällen sowie  Akrobatik ihr Können präsentieren. „Wir wollten mit diesem Programm auch die Inhaber der Ladengeschäfte unterstützen.“

Doch nun wurde der Einsatz der Artisten ausgeweitet. Bereits am Sonntagvormittag tritt die Gruppe auf und zwar in der Reithalle.  Dort sorgte bislang der Pferdezuchtverein Schwäbischer Wald für Pferdevorführungen. Der Reit- und Fahrverein Gaildorf stellte dafür seine Reithalle zur Verfügung. Doch nun hat der Pferdezuchtverein sein Vormittagsprogramm gestrichen. Erst um 13 Uhr sollte es losgehen. Weder für den Ausschuss noch für den Reit- und Fahrverein war dies ein gangbarer Weg. Beide stellen nun ein Programm für den Vormittag auf die Beine, so dass es um 11 Uhr losgehen kann. Das ist auch der Startschuss für den Jazzfrühschoppen, das Angebot in der Körhalle und im Alten Schloss. Um 11 Uhr beginnt auch der Busverkehr  aus den Teilorten in die Innenstadt.

Die Busse, so die Planung, verkehren bis 19 Uhr. Damit können die Besucher nach dem Feuerwerk noch mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause kommen. „Es gab verschiedene Möglichkeiten für den Abschluss am Sonntag. Letztlich haben wir uns diesmal für ein Feuerwerk entschieden“, so Zecha. Gezündet wird es auf dem vorderen Sportplatz an der Kocherbrücke.

Keinen Ersatz gibt es für zwei Programmpunkte, die bislang im Alten Schloss  stattfanden: Die Ausstellung in der Galerie im Alten Schloss entfällt und das Stadtmuseum bleibt erstmals seit vielen Jahren geschlossen. Grund sind bauliche Probleme im Südflügel sowie ein Wasserschaden im Museum. „Wir können das jetzt leider nicht mehr ändern“, so Zecha.

dfdfff