Feuerwehr Oberrot und Gaildorf Feuerwehr rettet Pferd aus Güllegrube

 UhrOberrot
Mit vereinten Kräften haben Feuerwehrangehörige aus Oberrot und Gaildorf am Montagmittag ein Pferd aus einer gefährlichen Lage befreit. Das rund 600 Kilogramm schwere Tier ist im Oberroter Teilort Kornberg kurz nach 12 Uhr in eine Güllegrube eingebrochen. Die Einsatzkräfte funktionierten eine Drehleiter kurzerhand als Kran um und hieften das Pferd aus dem schmalen Schacht.
Mit vereinten Kräften haben Feuerwehrangehörige aus Oberrot und Gaildorf am Montagmittag ein Pferd aus einer gefährlichen Lage befreit. Das rund 600 Kilogramm schwere Tier ist im Oberroter Teilort Kornberg kurz nach 12 Uhr in eine Güllegrube eingebrochen. Die Einsatzkräfte funktionierten eine Drehleiter kurzerhand als Kran um und hieften das Pferd aus dem schmalen Schacht. © Foto: Peter Lindau
Mit vereinten Kräften haben Feuerwehrangehörige aus Oberrot und Gaildorf am Montagmittag ein Pferd aus einer gefährlichen Lage befreit. Das rund 600 Kilogramm schwere Tier ist im Oberroter Teilort Kornberg kurz nach 12 Uhr in eine Güllegrube eingebrochen. Die Einsatzkräfte funktionierten eine Drehleiter kurzerhand als Kran um und hieften das Pferd aus dem schmalen Schacht.
Mit vereinten Kräften haben Feuerwehrangehörige aus Oberrot und Gaildorf am Montagmittag ein Pferd aus einer gefährlichen Lage befreit. Das rund 600 Kilogramm schwere Tier ist im Oberroter Teilort Kornberg kurz nach 12 Uhr in eine Güllegrube eingebrochen. Die Einsatzkräfte funktionierten eine Drehleiter kurzerhand als Kran um und hieften das Pferd aus dem schmalen Schacht. © Foto: Peter Lindau
Mit vereinten Kräften haben Feuerwehrangehörige aus Oberrot und Gaildorf am Montagmittag ein Pferd aus einer gefährlichen Lage befreit. Das rund 600 Kilogramm schwere Tier ist im Oberroter Teilort Kornberg kurz nach 12 Uhr in eine Güllegrube eingebrochen. Die Einsatzkräfte funktionierten eine Drehleiter kurzerhand als Kran um und hieften das Pferd aus dem schmalen Schacht.
Mit vereinten Kräften haben Feuerwehrangehörige aus Oberrot und Gaildorf am Montagmittag ein Pferd aus einer gefährlichen Lage befreit. Das rund 600 Kilogramm schwere Tier ist im Oberroter Teilort Kornberg kurz nach 12 Uhr in eine Güllegrube eingebrochen. Die Einsatzkräfte funktionierten eine Drehleiter kurzerhand als Kran um und hieften das Pferd aus dem schmalen Schacht. © Foto: Peter Lindau
Mit vereinten Kräften haben Feuerwehrangehörige aus Oberrot und Gaildorf am Montagmittag ein Pferd aus einer gefährlichen Lage befreit. Das rund 600 Kilogramm schwere Tier ist im Oberroter Teilort Kornberg kurz nach 12 Uhr in eine Güllegrube eingebrochen. Die Einsatzkräfte funktionierten eine Drehleiter kurzerhand als Kran um und hieften das Pferd aus dem schmalen Schacht.
Mit vereinten Kräften haben Feuerwehrangehörige aus Oberrot und Gaildorf am Montagmittag ein Pferd aus einer gefährlichen Lage befreit. Das rund 600 Kilogramm schwere Tier ist im Oberroter Teilort Kornberg kurz nach 12 Uhr in eine Güllegrube eingebrochen. Die Einsatzkräfte funktionierten eine Drehleiter kurzerhand als Kran um und hieften das Pferd aus dem schmalen Schacht. © Foto: Peter Lindau
Mit vereinten Kräften haben Feuerwehrangehörige aus Oberrot und Gaildorf am Montagmittag ein Pferd aus einer gefährlichen Lage befreit. Das rund 600 Kilogramm schwere Tier ist im Oberroter Teilort Kornberg kurz nach 12 Uhr in eine Güllegrube eingebrochen. Die Einsatzkräfte funktionierten eine Drehleiter kurzerhand als Kran um und hieften das Pferd aus dem schmalen Schacht.
Mit vereinten Kräften haben Feuerwehrangehörige aus Oberrot und Gaildorf am Montagmittag ein Pferd aus einer gefährlichen Lage befreit. Das rund 600 Kilogramm schwere Tier ist im Oberroter Teilort Kornberg kurz nach 12 Uhr in eine Güllegrube eingebrochen. Die Einsatzkräfte funktionierten eine Drehleiter kurzerhand als Kran um und hieften das Pferd aus dem schmalen Schacht. © Foto: Peter Lindau
Mit vereinten Kräften haben Feuerwehrangehörige aus Oberrot und Gaildorf am Montagmittag ein Pferd aus einer gefährlichen Lage befreit. Das rund 600 Kilogramm schwere Tier ist im Oberroter Teilort Kornberg kurz nach 12 Uhr in eine Güllegrube eingebrochen. Die Einsatzkräfte funktionierten eine Drehleiter kurzerhand als Kran um und hieften das Pferd aus dem schmalen Schacht.
Mit vereinten Kräften haben Feuerwehrangehörige aus Oberrot und Gaildorf am Montagmittag ein Pferd aus einer gefährlichen Lage befreit. Das rund 600 Kilogramm schwere Tier ist im Oberroter Teilort Kornberg kurz nach 12 Uhr in eine Güllegrube eingebrochen. Die Einsatzkräfte funktionierten eine Drehleiter kurzerhand als Kran um und hieften das Pferd aus dem schmalen Schacht. © Foto: Peter Lindau
Mit vereinten Kräften haben Feuerwehrangehörige aus Oberrot und Gaildorf am Montagmittag ein Pferd aus einer gefährlichen Lage befreit. Das rund 600 Kilogramm schwere Tier ist im Oberroter Teilort Kornberg kurz nach 12 Uhr in eine Güllegrube eingebrochen. Die Einsatzkräfte funktionierten eine Drehleiter kurzerhand als Kran um und hieften das Pferd aus dem schmalen Schacht.
Mit vereinten Kräften haben Feuerwehrangehörige aus Oberrot und Gaildorf am Montagmittag ein Pferd aus einer gefährlichen Lage befreit. Das rund 600 Kilogramm schwere Tier ist im Oberroter Teilort Kornberg kurz nach 12 Uhr in eine Güllegrube eingebrochen. Die Einsatzkräfte funktionierten eine Drehleiter kurzerhand als Kran um und hieften das Pferd aus dem schmalen Schacht. © Foto: Peter Lindau
Mit vereinten Kräften haben Feuerwehrangehörige aus Oberrot und Gaildorf am Montagmittag ein Pferd aus einer gefährlichen Lage befreit. Das rund 600 Kilogramm schwere Tier ist im Oberroter Teilort Kornberg kurz nach 12 Uhr in eine Güllegrube eingebrochen. Die Einsatzkräfte funktionierten eine Drehleiter kurzerhand als Kran um und hieften das Pferd aus dem schmalen Schacht.
Mit vereinten Kräften haben Feuerwehrangehörige aus Oberrot und Gaildorf am Montagmittag ein Pferd aus einer gefährlichen Lage befreit. Das rund 600 Kilogramm schwere Tier ist im Oberroter Teilort Kornberg kurz nach 12 Uhr in eine Güllegrube eingebrochen. Die Einsatzkräfte funktionierten eine Drehleiter kurzerhand als Kran um und hieften das Pferd aus dem schmalen Schacht. © Foto: Peter Lindau
Mit vereinten Kräften haben Feuerwehrangehörige aus Oberrot und Gaildorf am Montagmittag ein Pferd aus einer gefährlichen Lage befreit. Das rund 600 Kilogramm schwere Tier ist im Oberroter Teilort Kornberg kurz nach 12 Uhr in eine Güllegrube eingebrochen. Die Einsatzkräfte funktionierten eine Drehleiter kurzerhand als Kran um und hieften das Pferd aus dem schmalen Schacht.
Mit vereinten Kräften haben Feuerwehrangehörige aus Oberrot und Gaildorf am Montagmittag ein Pferd aus einer gefährlichen Lage befreit. Das rund 600 Kilogramm schwere Tier ist im Oberroter Teilort Kornberg kurz nach 12 Uhr in eine Güllegrube eingebrochen. Die Einsatzkräfte funktionierten eine Drehleiter kurzerhand als Kran um und hieften das Pferd aus dem schmalen Schacht. © Foto: Peter Lindau