Sulzbach/Murr Fantasy aus der Heimat

Sulzbach/Murr / EVL 03.02.2012
Es gibt Christen, die ihren Kindern verbieten, Fantasy-Romane zu lesen. Steffen Pfingstag, Christ aus Sulzbach/Murr, schreibt selbst welche. Sein Buch "Der Fluch des Fürsten" spielt in der Region.

Steffen Pfingstag ist von Beruf evangelischer Diakon. Gemeinsam mit zwei weiteren Diakonen leitet er die evangelische Akzente-Gemeinde in Sulzbach/Murr, die der evangelischen Landeskirche in Württemberg angehört. Pfingstag ist verheiratet und hat zwei Söhne und eine Tochter.

Mit dem Schreiben hat Pfingstag als Jugendlicher begonnen. Auslöser war ein Schreibmaschinen-Kurs an der Volkshochschule; beim Üben entstanden die ersten Geschichten. Später kamen Gedichte hinzu, auch der eine oder andere Versuch, manches in Romanform zu bringen. Bei einer Reiterfreizeit für Kinder erzählte er im Jahr 2003 am Lagerfeuer Geschichten - und war überrascht, dass die Kinder noch nach zwei Jahren den Titel und die Handlung von "Der Drache im Fels" kannten.

Allerdings hat sich Pfingstag zunächst nicht getraut, etwas von seinen vielen Geschichten und Gedichten zu veröffentlichen - zu groß war die Angst vor negativen Urteilen der Leser. Das änderte sich erst, als zwei Herzinfarkte 2005 und 2006 ihm vergegenwärtigten, dass das Leben jeden Augenblick vorbei sein kann. Daraufhin veröffentlichte er das bei Spiegelberg spielende Buch "Der Drache im Fels" und machte sich an ein weiteres Buch.

"Der Fluch des Fürsten" ist im Jahr 2011 erschienen. Wie schon bei "Der Drache im Fels" hat der in Grab lebende Architekt Ruedi Sorg Illustrationen beigesteuert und das Cover gestaltet. Der Fantasy-Roman spielt im Schwäbischen Wald und handelt vom Kampf eines Bibelschülers gegen finstere Mächte.

Die Story entführt in das kleine Bauerndorf Hügelhain auf den Höhen des Schwäbisch-Fränkischen Waldes. Dort treibt seit der Keltenzeit ein Geist sein Unwesen, und eine unheimliche Kultgemeinschaft terrorisiert die Menschen. Der letzte Pfarrer wurde um 1830 mit Mistgabeln davongejagt. Dabei ging das Pfarrhaus in Flammen auf, und die Johanniskirche ist dem Zerfall preisgegeben. Nur eine kleine Schar mutiger Menschen um den jungen Micha Peters wagt den Widerstand. Pfingstag baut in seinen Roman Besonderheiten der Region und Wissen über die Kelten ein.Info Eine Lesung mit Steffen Pfingstag findet am Donnerstag, den 9. Februar um 20 Uhr in der Kulturkneipe Häberlen in Gaildorf statt. Veranstalter sind die Stadtbücherei und die Kulturschmiede. Eintritt ist frei.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel